Das Dienstprogramm klmover zum Ändern der Parameter des Administrationsagenten

 

Kaspersky Endpoint Security 8 for Linux

 
 
 

Das Dienstprogramm klmover zum Ändern der Parameter des Administrationsagenten

Zurück zu "Fernverwaltung"
2012 Feb 17 Artikel ID: 5106
 
 
 
 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Kaspersky Endpoint Security 8.0 für Linux.

Das Dienstprogramm klmover dient dem Ändern der Parameter des Administrationsservers in den Einstellungen des Administrationsagenten auf dem Client-Computer. Das Dienstprogramm befindet sich auf dem Client-Computer im Installationsverzeichnis des Administrationsagenten: /opt/kaspersky/klnagent/bin/klmover

WichtigerUm seine Funktionen auszuführen, muss das Dienstprogramm auf jedem Computer mit root-Rechten gestartet werden.

 

Das Dienstprogramm verfügt über die folgenden Schlüssel: 

klmover [-logfile LOGFILE] [-address SERVER_ADDRESS] [-pn NON_SSL_PORT] [-ps SSL_PORT] [-nossl] [-cert CERTIFICATE] [-silent] [-dupfix]


  • -logfile LOGFILE: Erstellung einer Berichtsdatei zur Funktion des Dienstprogramms. Wenn der Schlüssel nicht verwendet wird, werden die Ergebnisse und Fehlermeldungen auf dem Bildschirm angezeigt.

  • -address SERVER_ADDRESS: die Adresse des neuen Administrationsservers. Es kann eine IP-Adresse oder ein NetBIOS- oder DNS-Name angegeben werden.

  • -pn NON_SSL_PORT: der Wert, der dem Administrationsagenten den Port des Administrationsservers zur Herstellung einer ungesicherten Verbindung angibt. Dieser Wert ist optional; standardmäßig wird Port 14000 verwendet. 

  • -ps SSL_PORT: der Wert, der dem Administrationsagenten den Port des Administrationsservers zur Herstellung einer gesicherten Verbindung angibt. Dieser Wert ist optional; standardmäßig wird Port 13000 verwendet.

  • -nossl: Verwendung einer ungesicherten Verbindung mit dem Server. Wenn der Schlüssel nicht angegeben ist, erfolgt die Verbindung des Agenten mit dem Server über ein gesichertes SSL-Protokoll.

  • -cert CERTIFICATE: Pfad zur neuen Zertifikatsdatei des Servers. Dieser Wert ist optional.

  • -silent: „versteckte“ Funktionsweise.

  • -dupfix: dieser Schlüssel ist in dem Fall erforderlich, wenn die Installation des Administrationsagenten nicht auf herkömmliche Weise (d. h. unter Verwendung der Distribution) durchgeführt wurde, sondern beispielsweise über die Wiederherstellung eines Systemabbilds. 

Beispiele: 

klmover -address admsrv -logfile klmover.log  

Achtung Der Start des Dienstprogramms auf dem problematischen Host darf nur einmal erfolgen. Ein mehrfacher Start des Dienstprogramms auf demselben Host führt dazu, dass der Name des Computers in der Konsole Kaspersky Administration Kit dupliziert wird.
 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir können Sie weder per Telefon noch per E-Mail kontaktieren. Um den Support zu kontaktieren, melden Sie sich in Ihrem Benutzerkonto an.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK