Erstellen von Protokolldateien von Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server

 

Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server

 
 
 

Erstellen von Protokolldateien von Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server

Zurück zu "Problembehandlung"
Zuletzt aktualisiert: 2019 Jul 19 Artikel ID: 9099
 
 
 
 
Der Artikel bezieht sich auf Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server Maintenance Pack 3 (Version 8.0.3.30).
 
 
 
 

Um Ihr Problem zu lösen, kann der technische Support von Kaspersky Lab eine Protokolldatei anfordern. Die Protokolldatei ermöglicht es, zurückzuverfolgen, welche Befehle das Programm ausgeführt hat sowie festzustellen, in welchem Schritt der Ausführung ein Fehler aufgetreten ist.

So erstellen Sie eine Protokolldatei:

  1. Exportieren Sie die allgemeinen Einstellungen in eine Datei mithilfe des folgenden Befehls:
# /opt/kaspersky/klms/bin/klms-control --get-app-settings -f <Dateiname>
  1. Öffnen Sie die erstellte Datei.
  2. Wechseln Sie zum Abschnitt <tracerSettings>.
  3. Legen Sie den folgenden Wert fest: <enable>=1.
  4. Geben Sie die Protokollierungsstufe an. Dazu legen Sie für den Parameter <level> einen der folgenden Werte fest:
    • Fatal – kritische Ereignisse protokollieren
    • Error – Fehler protokollieren
    • Warning – wichtige Ereignisse protokollieren
    • Info – Benachrichtigungen protokollieren
    • Debug – Debugging-Informationen protokollieren (dies kann mehr Festplattenspeicher beanspruchen)
  5. Geben Sie einen Ordner auf der Festplatte, in dem die Protokolldatei angelegt werden soll. Dazu legen Sie für den Parameter <destination> einen der folgenden Werte fest:
    • Files. In diesem Fall wird eine einzelne Protokolldatei unter /var/log/kaspersky/klms abgelegt.
    • Syslog. In diesem Fall wird die Protokollierung im Verlauf des Betriebssystems aufgezeichnet.
  6. Speichern Sie die Datei und importieren Sie sie ins Programm mithilfe des folgenden Befehls:
# /opt/kaspersky/klms/bin/klms-control --set-app-settings -f <Dateiname>
  1. Starten Sie das Programm mithilfe des folgenden Befehls neu:
# /etc/init.d/klms restart
  1. Reproduzieren Sie das Problem.
  2. Öffnen Sie die vorher gespeicherte Datei der Programmeinstellungen.
  3. Legen Sie den folgenden Wert fest: <enable>=0.
  4. Importieren Sie die Datei ins Programm.

Die Protokolldatei wird im angegebenen Ordner angelegt sein.

Senden Sie eine Anfrage mit einer detaillierten Problembeschreibung und erstellten Protokolldateien an den technischen Support via Kaspersky CompanyAccount.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK