Warum wird im Kaspersky Security Center zum Namen des Computers „~1“ (~2, ~3, usw.) hinzugefügt?

 

Kaspersky Security Center 10

 
 
 

Warum wird im Kaspersky Security Center zum Namen des Computers „~1“ (~2, ~3, usw.) hinzugefügt?

Zurück zu "Sonstige Probleme"
Zuletzt aktualisiert: 6. April 2021 Artikel ID: 9299
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf:

  • Kaspersky Security Center 13 (Version 13.0.0.11247)
  • Kaspersky Security Center 12 (Version 12.0.0.7734)
  • Kaspersky Security Center 11 (Version 11.0.0.1131)
  • Kaspersky Security Center 10 Service Pack 3 (Version 10.5.1781.0)
 
 
 
 

Problem

Im Kaspersky Security Center werden die Zeichen „~1“ (~2, ~3 usw.) zu Computernamen in folgenden Fällen hinzugefügt:

  • Computer wurden aus der Arbeitsgruppe in die Domain und zurück verschoben.
  • Die Netzwerkkarte wurde ausgewechselt.
  • Gleichnamige Computer befinden sich in verschiedenen Domains.
  • Ein Computer hat zwei Betriebssysteme und einen Namen.
  • Systeme wurden mithilfe eines Images bereitgestellt, das auf einem Computer mit dem installierten Administrationsagenten erstellt wurde.

Ursachen

Im logischen Netzwerk entsprechen zwei Einträgen in der Datenbank des Administrationsservers demselben physischen Computer. In diesem Fall kommen die Namen in Konflikt, wobei „~1“ (~2, ~3, usw.) zum Namen eines der Computer hinzugefügt werden. Dabei wird die Verbindung zwischen dem Administrationsagenten und Administrationsserver nur auf einem dieser Computer aufrechterhalten.

Lösung

Finden Sie Doppeleinträge und löschen Sie diejenigen, die nicht dem aktuellen Computer entsprechen.

Wenn Sie den Eintrag für einen vorhanden Computer löschen, wird er nach einiger Zeit wieder in der Gruppe „Nicht zugeordnete Geräte“ erscheinen.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK