Schutz vor externer Steuerung in Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows

 

Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows (für Arbeitsstationen und Dateiserver)

 
 
 

Schutz vor externer Steuerung in Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows

Zurück zu "Einstellungen"
Zuletzt aktualisiert: 29. Oktober 2019 Artikel ID: 9400
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows:

  • Service Pack 2 Maintenance Release 4 (Version 10.3.3.304);
  • Service Pack 2 Maintenance Release 3 (Version 10.3.3.275);
  • Service Pack 2 Maintenance Release 2 (Version 10.3.0.6294);
  • Service Pack 2 Maintenance Release 1 (Version 10.3.0.6294);
  • Service Pack 2 (Version 10.3.0.6294).
 
 
 
 

Der Schutz vor externer Steuerung blockiert alle Versuche, die Dienste von Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows per Fernzugriff zu verwalten. Standardmäßig ist externe Steuerung deaktiviert. Bei Bedarf können Sie sie aktivieren.

So aktivieren Sie oder deaktivieren Sie externe Steuerung:

  1. Öffnen Sie Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows.
  2. Wechseln Sie auf die Registerkarte Einstellungen und wählen Sie Erweiterte Einstellungen.
  3. So aktivieren Sie oder deaktivieren Sie externe Steuerung:
    • Um externe Steuerung zu aktivieren, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Externe Steuerung des Systemdienstes deaktivieren.
    • Um externe Steuerung zu deaktivieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Externe Steuerung des Systemdienstes deaktivieren.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Das Fenster erweiterter Einstellungen in Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK