Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server: Veröffentlichung von Critical Fix 1 (Version 8.0.0.455)

 

Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server

 
 
 

Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server: Veröffentlichung von Critical Fix 1 (Version 8.0.0.455)

Zurück zu "Versionshinweise"
2018 Apr 17 Artikel ID: 9579
 
 
 
 

Am 24. Dezember 2012 gab Kaspersky Lab die Veröffentlichung von Critical Fix 1 für Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server (Version 8.0.0.455) bekannt.

Version 8.0.0.455 enthält folgende Änderungen im Vergleich zur vorherigen Version 8.0.0.429 (kommerzielle Version):

  • Es ist nun möglich, das Installationsskript klms-setup.pl über eine automatische Antwortdatei zu verwenden.
  • Programmversion 429 kann auf Version 455 und höher aktualisiert werden.
  • Zusätzlich zu Regeln und Aufgabeneinstellungen können Sie jetzt auch benutzerdefinierte weiße und schwarze Listen exportieren bzw. importieren. (Führen Sie /opt/kaspersky/klms/bin/klms-control --help aus, um weitere Informationen zu erhalten).
  • Sie können jetzt die Produktfunktionen (Untersuchung durch das Anti-Virus- und/oder Anti-Spam-Modul) abhängig vom Schlüsseldateityp einschränken.
  • Zu den behobenen Fehlern gehören:
    • Bei einem fehlgeschlagenen Datenbank-Update wurde die Ursache des Fehlers nicht über die Webschnittstelle angezeigt. 
    • Eine Kopfzeile mit einer falschen CRLF-Sequenz wurde einer Nachricht hinzugefügt, wenn sie von Kaspersky Security untersucht wurde.
    • Der Prozess von klms-smtp_proxy fror bei FreeBSD 9 x64 ein.
    • Kaspersky Security konnte bei einigen Versionen nach dem Entfernen nicht neu installiert werden.
    • Der Status der Anti-Spam-Datenbanken wurde immer als veraltet angezeigt.
    • Eine erzwungene Leerung der Anti-Spam-Quarantäne funktionierte nicht.
  • Verbesserter Protokollierungsdienst
  • Verbesserte Systemstabilität

Update der Programmversion von 429 auf 448 und höher:

 
 
 
 
 

Update von Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server mithilfe eines .deb-Pakets

 
 
 
 
 

Update von Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server mithilfe eines .rpm-Pakets

 
 
 
 
 

Update von Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server für FreeBSD

 
 
 
 

Bekannte Probleme und Fehlerbehebung:

  • Bei der Ausführung von Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server werden im Systemprotokoll Datenbankfehler mit unterschiedlichen Schweregraden aufgezeichnet. Dadurch wird die Systemfunktion nicht beeinträchtigt.
  • Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server bietet keine Unterstützung für Postfix unter CentOS 5.5.
  • Die Technologie Enforced Anti-Spam Updates Services funktioniert nicht bei Verwendung eines Proxyservers.

Kaspersky Security 8.0 für Linux Mail Server 8.0.0.455 (Critical Fix 1) herunterladen

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK