E-Mail-Programm Mozilla Thunderbird stellt keine Verbindung zum Gmail-Server her

 

Für alle Programme: Programmeinstellungen

 
 
 

E-Mail-Programm Mozilla Thunderbird stellt keine Verbindung zum Gmail-Server her

Zurück zu "Programmeinstellungen"
Zuletzt aktualisiert: 17. November 2020 Artikel ID: 13529
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf folgende Programme:

  • Kaspersky Internet Security
  • Kaspersky Anti-Virus
  • Kaspersky Total Security
  • Kaspersky Security Cloud
  • Kaspersky Small Office Security
 
 
 
 

Das E-Mail-Programm Mozilla Thunderbird stellt keine Verbindung zum Gmail-Server über das IMAP-Protokoll mit der SSL-Verschlüsselung her, wenn ein Kaspersky-Programm installiert ist und die Option Verschlüsselte Verbindungen immer untersuchen in seinen Einstellungen aktiviert ist. Um diese Option zu deaktivieren, öffnen Sie das Fenster Einstellungen und gehen Sie auf Netzwerkeinstellungen. Im Abschnitt Untersuchung verschlüsselter Verbindungen wählen Sie eine der folgenden Optionen: Verschlüsselte Verbindungen nicht untersuchen oder Verschlüsselte Verbindungen auf Anfrage von Schutzkomponenten untersuchen und klicken Sie auf Speichern → Fortsetzen.

Das Fenster „Netzwerkeigenschaften“ im Kaspersky-Programm


Um Mozilla Thunderbird oder ein anderes E-Mail-Programm, das dieses Problem aufweist, mit dem Gmail-Server zu verbinden, importieren Sie manuell das Zertifikat Ihres Kaspersky-Programms ins E-Mail-Programm. Die Anleitung ist auf der Support-Website von Mozilla.

Um den Ordner mit dem Zertifikat zu finden, öffnen Sie den Explorer → Laufwerk С: → Ordner „ProgramData“ → Ordner „Kaspersky Lab“ → Ordner „AVP[Versionsnummer_des_Programms]“ → Ordner „Data“ → Ordner „Cert“ → Datei des Zertifikats „1.cert“.
Der Ordner ProgramData ist in Windows standardmäßig ausgeblendet, deshalb aktivieren Sie die Anzeige versteckter Dateien und Ordner.

Auch andere E-Mail-Programme können dieses Problem aufweisen.

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK