Sie vermuten, dass Ihr Computer infiziert ist. Was tun?

 

Für alle Programme: Artikel über Windows

 
 
 

Sie vermuten, dass Ihr Computer infiziert ist. Was tun?

Zurück zu "Artikel über Windows"
Zuletzt aktualisiert: 15. Februar 2021 Artikel ID: 15403
 
 
 
 

Der Artikel bezieht sich auf:

  • Kaspersky Security Cloud
  • Kaspersky Internet Security
  • Kaspersky Anti-Virus
  • Kaspersky Total Security
  • Kaspersky Small Office Security
 
 
 
 

Problem

  • Auf Computer sind unbekannte Programme, Ordner oder Verknüpfungen vorhanden. 
  • Ab und zu tauchen Fenster auf, die dem Fenster des Antivirenschutzes oder des Support von Windows ähnlich sind. In diesen Fenstern sehen Sie Meldungen über angebliche Viren, Schwachstellen und Probleme im System. Manchmal ist auch eine Telefonnummer da.
  • Der Computer funktioniert langsamer als gewöhnlich. 
  • Ohne Ihre Beteiligung bewegt sich Cursor, Programmfenster und der Browser werden von selbst geöffnet.
  • Sie erhalten viel Spam via E-Mail, oft mit Bedrohungen: Ihr Computer sei gehackt worden, Ihre personenbezogenen Daten oder Browser-Verlauf sei kopiert worden. Damit diese Daten nicht offen zugänglich werden, wird ein Lösegeld in Bitcoin erpresst.

Lösung

  1. Im Kaspersky-Programm aktivieren Sie die Erkennung legaler Programme, die von Kriminellen ausgenutzt werden können. Die Anleitung ist weiter unten.
  2. Werden Sie Spam los. Die Anleitung ist weiter unten.

Vorgehensweise, wenn das Problem weiterhin besteht

Wenn der Fehler erneut auftritt, kontaktieren Sie den technischen Support und geben Sie das Thema Ihrer Anfrage an.

An Ihre Anfrage hängen Sie einen Bericht des Tools Get System Info und Screenshots von allem, was Ihnen verdächtig vorkommt.

 
 
 
 
 

So aktivieren Sie die Erkennung legaler Programme, die von Kriminellen ausgenutzt werden können

 
 
 
 
 

So werden Sie Spam los

 
 
 
 
Waren diese Informationen hilfreich?
Ja Nein
Danke
 

 
 

Wie können wir den Artikel verbessern?

Wir nutzen Ihr Feedback, nur um diesen Artikel zu verbessern. Wenn Sie Hilfe für unsere Produkte brauchen, wenden Sie sich an den technischen Support von Kaspersky.

Senden Senden

Danke für Ihr Feedback!

Ihre Vorschläge helfen uns dabei, den Artikel zu verbessern.

OK