Datenschutzerklärung für technischen Support über Chat, E-Mail und Telefon

DATENCONTROLLER-INFORMATIONEN

AO Kaspersky Lab mit Sitz an der Adresse: 39A/3 Leningradskoe Shosse, Moskau 125212, Russische Föderation ("Kaspersky", "Kaspersky Lab", "KL" oder "wir").

Wenn Sie Fragen zu den Datenschutzpraktiken von Kaspersky Lab haben, oder wenn Sie möchten, dass wir Informationen oder Einstellungen aktualisieren, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, kontaktieren Sie uns direkt oder die EU-Vertretung von Kaspersky über E-Mail oder Telefon: Kaspersky Labs GmbH, Ingolstadt, Deutschland, info@kaspersky.de, +49 (0) 841 98 18 90.

Der Datenschutzbeauftragte ist per Post oder E-Mail unter folgender Adresse erreichbar: Kaspersky Labs GmbH, Ingolstadt, Despag-Strasse 3, 85055, Deutschland, dpo@kaspersky.com.

WAS SIND IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?

Personenbezogene Daten beziehen sich auf eine lebende Person, die aufgrund dieser Daten identifiziert werden kann. Diese Identifizierung kann ausschließlich mittels dieser Informationen oder in Verbindung mit anderen Informationen erfolgen, die sich im Besitz des Datenverwalters befinden oder mit großer Wahrscheinlichkeit in dessen Besitz gelangen können. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten wird durch die Datenschutzgrundverordnung 2016/679 (die "DSGVO") geregelt.

WARUM VERARBEITEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken:

  • Bereitstellung von Support.
  • Verbesserung unserer Servicequalität und/oder zum besseren Verständnis von Anfragen durch Vergleich mit vorherigen Chats.

KATEGORIEN PERSONENBEZOGENER DATEN

Wir verarbeiten folgende Kategorien Ihrer Daten:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Statische IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit von Chats (bei Support über Chat)
  • In Chats beinhaltete Daten (bei Support über Chat)
  • Ihre Telefonnummer (nur im Fall von Support über Telefon)
  • Hochgeladene Dateien
  • Aktivierungscode, Lizenznummer von Kaspersky-Produkten
  • Letzte 4 Ziffern Ihrer Kreditkarte
  • Informationen aus Kaspersky e-Stores in Verbindung mit Bestellungen
  • Land und Geolokation
  • Benutzernamen von sozialen Medien in Twitter/Facebook (bei Anfragen durch diese sozialen Medien)

Wir erhalten Ihre personenbezogenen Daten direkt von Ihnen.

WAS IST UNSERE RECHTLICHE GRUNDLAGE FÜR DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN?

Unsere rechtliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:

  • Die Verarbeitung ist zur Erfüllung eines Vertrags zwischen Kaspersky und dem Betroffenen erforderlich (Art. 6 (1) (b) DSGVO).
  • Die Verarbeitung ist zur Durchführung von Support-Dienstleistungen erforderlich (Berechtigtes Interesse, Art. 6 (1) (f) DSGVO).

WEITERGABE IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN

Wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten offenbaren:

Ihre personenbezogenen Daten werden streng vertraulich behandelt und nur an Dienstanbieter weitergegeben, die IT- und Systemadministrationsdienstleistungen für uns bereitstellen.

In solchen Fällen müssen diese Unternehmen unsere Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen einhalten und dürfen die personenbezogenen Daten, die sie von uns erhalten, nicht für andere Zwecke verwenden.

WEITERGABE VON DATEN INS AUSLAND

Die personenbezogenen Daten, die Kaspersky Lab von Benutzern erhält, dürfen in den folgenden Ländern verarbeitet werden, einschließlich Länder außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), von denen die Europäische Kommission der Ansicht ist, dass sie nicht über einen angemessenen Grad an Datenschutz verfügen: EWR: Deutschland, Niederlande, Frankreich, Griechenland, außerhalb des EWR: Schweiz, Brasilien, Russland, USA.

Kaspersky Lab hat angemessene Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um Ihre personenbezogenen Daten gemäß Best Practice für Sicherheit und Datenschutz zu schützen (weitere Informationen finden Sie unter https://www.kaspersky.com/global-privacy-policy), unter anderem die Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission für die Weitergabe von personenbezogenen Informationen zwischen den Unternehmen der Gruppe (diese Standardvertragsklauseln finden Sie unter dem folgenden Link), wonach alle Unternehmen der Gruppe verpflichtet sind, personenbezogene Daten, die aus dem EWR verarbeitet werden, gemäß einem Standard zu schützen, der dem unter dem EU-Datenschutzgesetz erforderlichen gleichwertig ist.

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten an einen externen Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz weitergeben (wie im Abschnitt „Weitergabe Ihrer Informationen“ beschrieben), verpflichten wir den Drittanbieter vertraglich, angemessene Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten zu implementieren.

WIE LANGE BEWAHREN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUF?

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nicht länger auf, als zum Erreichen der Zwecke, zu denen sie verarbeitet werden, angemessen ist.

AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG

Unser Technischer Support nutzt keine automatisierte Entscheidungsfindung.

IHRE RECHTE UND IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN

Wir informieren Sie darüber, dass Sie über bestimmte Rechte bezüglich der personenbezogenen Daten verfügen, die wir über Sie pflegen:

  • Informationsrecht. Sie haben das Recht, klare, transparente und leicht verständliche Informationen über die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre Rechte zu erhalten.
  • Zugriffsrecht. Sie haben das Recht, Informationen darüber anzufordern, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden. Darüber hinaus können Sie eine Kopie der personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten, und überprüfen, ob wir diese rechtmäßig verarbeiten.
  • Recht auf Richtigstellung. Sie können eine Korrektur der personenbezogenen Daten verlangen, die wir über Sie verarbeiten.
  • Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden). Sie können von uns verlangen, personenbezogene Daten zu löschen oder zu entfernen, wenn es keinen guten Grund gibt, die Daten weiterhin zu verarbeiten.
  • Recht auf Verarbeitungseinschränkung. Sie können von uns verlangen, die Verarbeitung personenbezogener Daten auszusetzen, z. B. wenn Sie möchten, dass wir die Genauigkeit oder den Grund für die Verarbeitung darlegen.
  • Recht auf Datenportabilität. Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihres Einverständnisses oder eines Vertrags erfolgt (Art. 6 (1) (a) und (b) DSGVO), können Sie verlangen, die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, allgemein verwendeten und maschinenlesbaren Format zu erhalten und die personenbezogenen Daten an einen anderen Verwalter übermitteln zu lassen.
  • Einspruchsrecht. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich auf Ihre individuelle Situation beziehen, die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, zu untersagen. Dies erfolgt auf der Grundlage von Artikel 6 (1) (f) der DSGVO (Datenverarbeitung zum Zwecke berechtigter Interessen). Wenn Sie Einspruch erheben, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht länger verarbeiten, sofern wir keine überzeugenden rechtlichen Gründe für die Verarbeitung geltend machen können, welche Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder zum Geltendmachen, Durchsetzen oder Verteidigen von Rechtsansprüchen.
  • Recht auf Rücknahme der Datenschutzeinwilligung. Wenn Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegeben haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies hat keine Auswirkung auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vor dem Widerruf der Einwilligung.
  • Beschwerderecht. Sie haben das Recht, sich an die Datenschutzbehörde Ihres Landes zu wenden, um eine Beschwerde gegen unsere Praktiken beim Schutz von Daten und Privatsphäre einzureichen.

SO MACHEN SIE VON IHREN RECHTEN GEBRAUCH

Wenn Sie von diesen Rechten Gebrauch machen möchten, können Sie jederzeit uns direkt oder unsere EU-Vertretung kontaktieren: Kaspersky Labs GmbH, Ingolstadt, Deutschland, info@kaspersky.de, +49 (0) 841 98 18 90.

In der Regel müssen Sie für den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten (oder die Ausübung der anderen Rechte) keine Gebühr entrichten.

Möglicherweise müssen wir bestimmte Informationen von Ihnen anfordern, damit wir Ihre Identität bestätigen und Ihr Recht gewährleisten, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen (oder um Ihre anderen Rechte auszuüben). Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten nicht an Personen weitergegeben werden, die nicht zu deren Empfang berechtigt sind. Wir können Sie auch um weitere Informationen in Bezug auf Ihre Anforderung bitten, um unsere Antwort zu beschleunigen.

Wir versuchen, innerhalb eines Monats auf alle legitimen Anforderungen zu reagieren. Gelegentlich kann es länger als einen Monat dauern, wenn Ihre Anforderung besonders komplex ist oder Sie eine Reihe von Anfragen gestellt haben. In diesem Fall benachrichtigen wir Sie und halten Sie auf dem Laufenden.

BESCHWERDEN

Wenn Sie eine Beschwerde bezüglich dieser Datenschutzerklärung oder unserer Praktiken in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten einlegen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.

Wenn Sie Bedenken haben, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen das geltende Datenschutzrecht verstoßen könnte, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen. Welche Aufsichtsbehörde für Ihre Beschwerde zuständig ist, hängt von dem Land ab, in dem Sie wohnen.