Über das Patch-Management

17. Mai 2024

ID 153116

Mittels Kaspersky Endpoint Security Cloud können Sie Updates für die Programme verwalten, die auf den Windows-Geräten Ihrer Benutzer installiert sind. Dies trifft auch auf Patches zu, die auf den Geräten erkannte Programmschwachstellen schließen.

Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie Kaspersky Endpoint Security Cloud mit einer Lizenz für Kaspersky Endpoint Security Cloud Plus oder Pro aktiviert haben.

Bevor Kaspersky Endpoint Security Cloud mit der Suche nach geeigneten Updates beginnt, müssen Sie einen Zeitplan für die Suche nach Schwachstellen festlegen.

Sie können die Liste der gefundenen Updates anzeigen und die Installation von Updates konfigurieren.

Sie können zu installierende Updates genehmigen und Updates überspringen, die nicht installiert werden sollen. Sie können außerdem ein genehmigtes Update widerrufen, beispielsweise wenn die Update-Installation zu einer Fehlfunktion des Programms geführt hat.

Wenn ein Update für eine Anwendung nicht installiert werden kann, weil diese Anwendung aktuell ausgeführt wird, erhält der Gerätebenutzer eine Aufforderung zum Beenden der Software. Die weiteren Aktionen hängen von der Reaktion des Benutzers ab:

  • Wenn der Benutzer die Anwendung beendet hat, wird die Installation des Updates fortgesetzt.
  • Wenn der Benutzer die Aufforderung überspringt, wird die Installation des Updates ebenfalls fortgesetzt, jedoch muss das Gerät möglicherweise neu gestartet werden.
  • Wenn der Benutzer die Aufforderung verwirft, schlägt die Installation des Updates fehl und es wird ein erneuter Versuch während des nächsten geplanten Starts durchgeführt.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.