Kaspersky Endpoint Security 12 für Windows

Exploit-Prävention aktivieren und deaktivieren

17. Januar 2024

ID 151128

Die „Exploit-Prävention“ ist standardmäßig aktiviert und verwendet den optimalen Modus. Kaspersky Endpoint Security überwacht ausführbare Dateien, die von verwundbaren Anwendungen ausgeführt werden. Wenn Kaspersky Endpoint Security erkennt, dass eine ausführbare Datei aus einem verwundbaren Programm nicht vom Benutzer gestartet wurde, führt Kaspersky Endpoint Security die ausgewählte Aktion aus (beispielsweise wird der Vorgang blockiert).

So aktivieren oder deaktivieren Sie die „Exploit-Prävention“ über die Verwaltungskonsole (MMC)

So aktivieren oder deaktivieren Sie die „Exploit-Prävention“ über die Web Console und Cloud Console

So aktivieren oder deaktivieren Sie die „Exploit-Prävention“ über die App-Oberfläche

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.