Kaspersky Endpoint Security 12 für Windows

Auswahl der Programmkomponenten ändern

17. Januar 2024

ID 181472

Bei der Programminstallation können Sie die Komponenten auswählen, die verfügbar sein sollen. Sie können die Zusammensetzung des Programms wie folgt ändern:

  • Lokal mithilfe des Installationsassistenten für das Programm.

    Die Zusammensetzung des Programms wird mit den üblichen Mitteln des Windows-Betriebssystems geändert, also über die Systemsteuerung. Starten Sie den Installationsassistenten und wählen Sie das Ändern der Auswahl der Programmkomponenten aus. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  • per Fernzugriff mithilfe von Kaspersky Security Center.

    Um die Auswahl der Komponenten von Kaspersky Endpoint Security nach der Programminstallation zu ändern, können Sie die Aufgabe Auswahl der Programmkomponenten ändern verwenden.

Für eine Änderung der Auswahl der Programmkomponenten gelten die folgenden Besonderheiten:

Hinzufügen oder Löschen von Programmkomponenten in der Verwaltungskonsole (MMC)

Hinzufügen oder Löschen von Programmkomponenten in „Web Console“ und „Cloud Console”

Bei der Installation, beim Update oder bei der Deinstallation von Kaspersky Endpoint Security können Fehler auftreten. Weitere Informationen zur Behebung dieser Fehler finden Sie in der Wissensdatenbank des Technischen Supports.

Erweiterte Aufgabeneinstellungen

Einstellung

Beschreibung

Inkompatible Programme von Drittherstellern entfernen

Eine Liste der inkompatiblen Programme ist in der Datei incompatible.txt verfügbar, die zum Lieferumfang gehört. Wenn auf dem Computer inkompatible Programme installiert sind, wird die Installation von Kaspersky Endpoint Security mit einem Fehler beendet.

Kennwort für das Ändern der Programmkomponentenauswahl verwenden

Normalerweise aktivieren Administratoren den Kennwortschutz, um den Zugriff auf Kaspersky Endpoint Security einzuschränken. Das heißt, um die Auswahl der App-Komponenten zu ändern, müssen Sie die Anmeldedaten eines Benutzers eingeben, der die Berechtigung App entfernen/ändern/reparieren hat. Sie können beispielsweise das KLAdmin-Konto verwenden.

Azure WVD-Kompatibilitätsmodus verwenden

Diese Funktion ermöglicht es, den Status der virtuellen Azure-Maschine in der Kaspersky Anti Targeted Attack Platform-Konsole korrekt anzuzeigen. Zur Überwachung der Computerleistung sendet Kaspersky Endpoint Security Telemetriedaten an die KATA-Server. Die Telemetrie umfasst eine ID des Computers (Sensor-ID). Mithilfe des Azure WVD-Kompatibilitätsmodus können Sie diesen virtuellen Computern eine permanente eindeutige Sensor-ID zuweisen. Wenn der Kompatibilitätsmodus deaktiviert ist, ändert sich die Sensor-ID aufgrund der Funktionsweise von virtuellen Azure-Maschinen möglicherweise nach dem Neustart des Computers. Dies kann dazu führen, dass in der Konsole Duplikate von virtuellen Maschinen angezeigt werden.

Kennwort verwenden, um Kaspersky Endpoint Agent und Kaspersky Security für Windows Server zu deinstallieren

Normalerweise aktivieren Administratoren den Kennwortschutz in den Einstellungen dieser Aufgaben, um den Zugriff auf Kaspersky Endpoint Agent (KEA) und Kaspersky Security für Windows Server (KSWS) einzuschränken. Wenn Sie von der [KES+KEA]-Konfiguration zu [KES+built-in agent] migrieren oder wenn Sie von KSWS zu KES migrieren, müssen Sie darum ein Kennwort eingeben, um diese Apps zu entfernen.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.