Kaspersky Endpoint Security 12 für Windows

SANDBOX. Verwaltung von „Kaspersky Sandbox“

17. Januar 2024

ID 218182

Befehle zur Verwaltung der Komponente „Kaspersky Sandbox“:

  • Aktivieren oder Deaktivieren der Komponente „Kaspersky Sandbox“.

    Die Komponente „Kaspersky Sandbox“ ermöglicht die Interoperabilität mit der „Kaspersky Sandbox“-Lösung.

  • Konfigurieren der Komponente „Kaspersky Sandbox“:
    • Verbinden eines Computers mit den „Kaspersky Sandbox“-Servern.

      Die Server verwenden bereitgestellte virtuelle Abbilder von Microsoft Windows-Betriebssystemen, um die zu untersuchenden Objekte auszuführen. Sie können eine IP-Adresse (IPv4 oder IPv6) oder einen vollständig qualifizierten Domänennamen angeben. Einzelheiten zur Bereitstellung virtueller Abbilder und zur Konfiguration von „Kaspersky Sandbox“-Servern finden Sie in der Hilfe zu „Kaspersky Sandbox“.

    • Konfigurieren des Verbindungstimeouts für die „Kaspersky Sandbox“-Server.

      Timeout für den Empfang einer Antwort von einem „Kaspersky Sandbox“-Server auf eine Objektuntersuchungsanfrage. Nach Ablauf der maximalen Dauer leitet Kaspersky Sandbox die Anfrage an den nächsten Server weiter. Der Timeout-Wert hängt von der Geschwindigkeit und Stabilität Ihrer Verbindung ab. Standardmäßig ist ein Wert von 5 Sekunden eingestellt.

    • Konfigurieren einer vertrauenswürdige Verbindung zwischen dem Computer und den „Kaspersky Sandbox“-Servern.

      Um eine vertrauenswürdige Verbindung mit „Kaspersky Sandbox“-Servern zu konfigurieren, müssen Sie ein TLS-Zertifikat vorbereiten. Anschließend müssen Sie das Zertifikat den „Kaspersky Sandbox“-Servern und der Richtlinie für Kaspersky Endpoint Security hinzufügen. Genaue Informationen darüber, wie Sie das Zertifikat vorbereiten und den Servern hinzufügen können, finden Sie in der Hilfe zur Kaspersky Sandbox.

  • Anzeigen der aktuellen Einstellungen der Komponente.

Befehlssyntax

avp.com stop sandbox [/login=<Benutzername> /password=<Kennwort>]

avp.com start sandbox

avp.com sandbox /set [--tls=yes|no] [--servers=<Serveradresse>:<Port>] [--timeout=<Verbindungstimeout für die „Kaspersky Sandbox“-Server (ms)>] [--pinned-certificate=<Pfad des TLS-Zertifikats>][/login=<Benutzername> /password=<Kennwort>]

avp.com sandbox /show

Vorgang

 

stop

Deaktivieren der Komponente „Kaspersky Sandbox“.

start

Aktivieren der Komponente „Kaspersky Sandbox“.

set

Konfigurieren der Komponente „Kaspersky Sandbox“. Sie können die folgenden Einstellungen anpassen:

  • Verwendung einer vertrauenswürdigen Verbindung (--tls)
  • Hinzufügen eines TLS-Zertifikats (--pinned-certificate)
  • Festlegen eines Verbindungstimeouts für die „Kaspersky Sandbox“-Server (--timeout)
  • Hinzufügen von „Kaspersky Sandbox“-Servern (--servers).

show

Anzeigen der aktuellen Einstellungen der Komponente. Sie erhalten folgende Antwort:

sandbox.timeout=<Verbindungstimeout für die „Kaspersky Sandbox“-Server (ms)>

sandbox.tls=<Status der vertrauenswürdigen Verbindung>

sandbox.servers=<Liste der „Kaspersky Sandbox“-Server>

Autorisierung

 

/login=<Benutzername> /password=<Kennwort>

Benutzerkonto-Anmeldedaten mit den erforderlichen Kennwortschutz-Berechtigungen.

Beispiel:

avp.com start sandbox

avp.com sandbox /set --tls=yes --pinned-certificate="C:\Users\Admin\certificate.pem"

avp.com sandbox /set --servers=10.10.111.0:147

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.