Neuerungen

8. September 2023

ID 180199

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 46

  • Den Plug-ins der MMC-basierten Verwaltungskonsole wurden die folgenden neuen Optionen hinzugefügt:
    • Eine Option, die für Android-Geräte beim Erstellen von Regeln der App-Kontrolle das Angeben erlaubter App-Versionen ermöglicht.
    • Eine Option, die das Ändern der Bluetooth-Einstellungen für iOS MDM-Geräte verbietet.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Kaspersky Security für iOS Technisches Release 2

  • iOS 16 wird jetzt unterstützt.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 44

  • Android 13 wird jetzt unterstützt.
  • Für Benutzer der SOTI MobiControl-Konsole wurde eine Option zur Eingabe des SOTI MobiControl-Gerätenamens in Kaspersky Security Center hinzugefügt.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 43

  • In Android 12 oder höher benötigt die App von Kaspersky Endpoint Security für Android die Berechtigung zur Ausführung im Hintergrund.
  • In Android 13 erfragt die App von Kaspersky Endpoint Security für Android die Berechtigung zum Versenden von Benachrichtigungen.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Kaspersky Security für iOS Technisches Release 1

Die neue App von Kaspersky Security für iOS wurde zum Schutz und für die Verwaltung von Unternehmensgeräten mit iOS und iPadOS entwickelt. Die wichtigsten Funktionen der App sind:

  • Schutz vor Bedrohungen aus dem Internet.
  • Erkennung von Jailbreaks.
  • Verwaltung von Unternehmensgeräten mittels Kaspersky Security Center Web Console oder Cloud Console.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 42

  • Verbesserungen für die Benutzeroberfläche der in App Kaspersky Endpoint Security für Android.
  • Kaspersky Endpoint Security für Android benötigt jetzt unter Android 12 oder höher die Berechtigung "Bluetooth-Geräte in der Nähe", damit der Administrator die Bluetooth-Funktion einschränken darf.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 41

  • Verbesserungen für die Benutzeroberfläche der in App Kaspersky Endpoint Security für Android.
  • Verbesserungen für die Benutzeroberfläche in den Richtlinieneinstellungen des Plug-ins von Kaspersky Security for Mobile (Policies) für Kaspersky Security Center Web Console und Cloud Console.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 40

  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 39

  • Android 12L wird jetzt unterstützt.
  • Die folgenden Verträge und Erklärungen wurden aktualisiert:
    • Endbenutzer-Lizenzvertrag
    • Erklärung zu Kaspersky Security Network
    • Bestimmungen für die Datenverarbeitung zu Marketingzwecken

    Hinweis: Der Administrator kann die neuen Bedingungen der Verträge und Erklärungen in der Verwaltungskonsole akzeptieren. Dies ermöglicht, diesen Schritt für die Benutzer der App Kaspersky Endpoint Security für Android auf den Geräten zu überspringen.

  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 33

  • Wenn Sie die App Kaspersky Endpoint Security für Android mithilfe von EMM-Systemen von Drittanbietern verwalten, können Sie jetzt mehrere Endbenutzer-Lizenzverträge mit einem einzigen Befehl akzeptieren.
  • Sie benötigen keinen Schlüssel mehr, um Samsung KNOX zu aktivieren.
  • Die Struktur der Komponentenversionen von Kaspersky Security für mobile Endgeräte wurde geändert, um die Versionsnummer aufzunehmen.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 32

  • Die App von Kaspersky Endpoint Security für Android wurde angepasst, um aktualisierte Android-Anforderungen zu unterstützen.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 31

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 30

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 29

  • Die App "Kaspersky Endpoint Security für Android" unterstützt nun Android 12.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 27

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 26

  • Kaspersky Endpoint Security unterstützt jetzt Lizenzen und Abonnements mit automatischer Verlängerung.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 22

  • Kaspersky Endpoint Security unterstützt jetzt Kaspersky Private Security Network, eine Lösung, die den Zugriff auf die Reputationsdatenbanken von Kaspersky Security Network ermöglicht, ohne dass Daten außerhalb des Unternehmensnetzwerks gesendet werden müssen.
  • Die Installation von Kaspersky Endpoint Security für Android auf Geräten mit Android-Versionen 4.2–4.4.4 wird nicht mehr unterstützt.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 20

  • Die Benutzer werden nicht aufgefordert, die rechtlichen Erklärungen zu akzeptieren, wenn der Administrator die Aussagen global akzeptiert hat.
  • Die App-Leistung wurde optimiert.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 19

  • Der Administrator kann jetzt die Erklärung zu Kaspersky Security Network und andere Erklärungen im Namen der Endbenutzer über Kaspersky Security Center akzeptieren.
  • Eine Reihe von Fehlern wurde behoben, die Stabilität der Programmausführung wurde verbessert.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 18

  • Kaspersky Security für mobile Endgeräte unterstützt jetzt Huawei Mobile Services.
  • Kaspersky Endpoint Security für Android kann jetzt über die Huawei App Gallery installiert werden.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 17

  • Da Kaspersky Endpoint Security API-Level 29 und höher erreichen soll, haben wir einige Änderungen am Verhalten der App auf Geräten mit Android 10 und höher implementiert.
  • Neue Einstellungen für die Kennwortstärke mit denen der Benutzer Kennwörter mit der erforderlichen Komplexität festlegen kann.
  • Das Verwenden des Fingerabdrucks zum Entsperren des Bildschirms ist jetzt nur für das Android-Arbeitsprofil verfügbar.
  • Eine Reihe von Fehlern wurde behoben, die Stabilität der Programmausführung wurde verbessert.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 16

  • Kaspersky Endpoint Security für Android unterstützt nun Android 11.
  • Neue Anforderungen an die Erteilung der Zugriffsrechte für Standort und Kamera in Android 11. Weitere Informationen zu den neuen Regeln für Kamera- und Standortzugriffsberechtigungen finden Sie in diesem Abschnitt.
  • Die Unternehmens-E-Mail-Adressen des Benutzers können jetzt über die EMM-Konsole eines Drittanbieters angegeben werden. Diese E-Mail-Adressen werden in Kaspersky Security Center angezeigt, sofern KscCorporateEmail konfiguriert wurde.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 14

  • Immer, wenn ein Benutzer die Rechte des Geräteadministrators der App gewährt oder entzieht, wird ein Ereignis an die Management-Konsole gesendet.
  • Die Einstellung "KscGroup" kann nun in der EMM-Konsole eines Drittanbieters konfiguriert werden. Sobald ein Gerät mit Kaspersky Security Center verbunden wird, wird es automatisch zu einem Unterordner des Ordners "Nicht zugeordnete Geräte" hinzugefügt; der Unterordner trägt den Namen der in der EMM-Konsole festgelegten Gruppe.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 13

  • Neues Design der Benutzeroberfläche von Kaspersky Endpoint Security für Android.
  • Alle Abschnitte der Hilfe sind jetzt online zu finden.
  • Die IP-Adressen der verwalteten Geräte werden nun an Kaspersky Security Center gesendet und können in den Abschnitten mit Geräteinformationen angesehen werden.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 12

  • Es ist nun möglich, den Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) in Kaspersky Security Center 12.1 per Remote-Zugriff zu akzeptieren. Wenn der Administrator die Bedingungen des Lizenzvertrags und die Datenschutzrichtlinie in der Verwaltungskonsole akzeptiert, überspringt die App diese Schritte während der Installation.
  • Benutzer von VMware AirWatch können nun den Gerätenamen in Kaspersky Security Center bearbeiten. Wir haben eine neue Einstellung zur config-Datei hinzugefügt, mit deren Hilfe die App konfiguriert wird. Zum Gerätenamen können noch weitere Informationen hinzugefügt werden (zum Beispiel die Seriennummer des Geräts). Das erleichtert die Suche und das Filtern von Geräten in Kaspersky Security Center.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 11

Eine Reihe von Fehlern wurde behoben, die Stabilität der Programmausführung wurde verbessert.

Kaspersky Endpoint Security für Android Technisches Release 10

  • Kaspersky Security für mobile Endgeräte unterstützt jetzt Kaspersky Security Center 12.
  • Die Unterstützung für Kaspersky Safe Browser wurde in Kaspersky Security Center 12 beendet. Die Funktionen von Kaspersky Safe Browser können weiterhin in der Version Kaspersky Security Center 11 oder früher verwendet werden.
  • Eine Reihe von Fehlern wurde behoben, die Stabilität der Programmausführung wurde verbessert.

Kaspersky Endpoint Security für Android Service Pack 4 Maintenance Release 3

  • Überprüfte Unterstützung für Kaspersky Endpoint Security für Android in Microsoft Intune (eine Enterprise Mobility Management (EMM)-Lösung). Damit die App zusammen mit EMM-Lösungen von Drittherstellern funktioniert, nimmt Kaspersky an der AppConfig Community teil.
  • Es ist nun möglich, Benachrichtigungen und Pop-up-Meldungen zu deaktivieren, wenn die App im Hintergrund ausgeführt wird. Bitte beachten Sie, dass es nicht sicher ist, diese Aktionen im Hintergrundmodus auszuführen. Wenn Sie Benachrichtigungen und Pop-up-Meldungen für die Ausführung der App im Hintergrund deaktivieren, werden Benutzer nicht in Echtzeit vor Bedrohungen gewarnt. Die Benutzer der mobilen Geräte müssen dann die App öffnen, um den Schutzstatus des Geräts zu sehen.
  • Es ist nun möglich, den Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) und die Datenschutzrichtlinie in VMware AirWatch zu akzeptieren. Wenn der Administrator den Lizenzvertrag und die Datenschutzrichtlinie in AirWatch-Konsole akzeptiert hat, überspringt Kaspersky Endpoint Security für Android den Schritt zur Annahme des Lizenzvertrags im Assistenten für Erstkonfiguration.
  • Die Erklärung zur Verarbeitung von Daten für die Verwendung von Web-Filter (Erklärung für Web-Filter) wurde hinzugefügt. Sie müssen diese Erklärung akzeptieren, um Web-Filter verwenden zu können. Kaspersky Endpoint Security für Android nutzt Kaspersky Security Network (KSN) zur Untersuchung von Websites. Die Erklärung für Web-Filter enthält die Nutzungsbedingungen für den Datenaustausch mit KSN. Sie können die Erklärung für Web-Filter in der Richtlinie annehmen oder einen Gerätebenutzer zur Annahme auffordern.
  • Eine Reihe von Fehlern wurde behoben, die Stabilität der Programmausführung wurde verbessert.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.