Updates der Antiviren-Datenbanken konfigurieren

8. September 2023

ID 216853

Diese Richtlinieneinstellungen können nur für Android-Geräte festgelegt werden.

So konfigurieren Sie Updates der Antiviren-Datenbanken:

  1. Öffnen Sie das Fenster mit den Richtlinieneigenschaften:
    • Wählen Sie im Hauptfenster der Kaspersky Security Center Web Console oder Cloud Console Geräte > Richtlinien & Profile aus. Klicken Sie in der sich öffnenden Liste der Gruppenrichtlinien auf den Namen der Richtlinie, die Sie konfigurieren möchten.
    • Wählen Sie im Hauptfenster der Kaspersky Security Center Web Console oder Cloud Console Geräte > Mobil > Geräte aus. Klicken Sie auf das mobile Gerät, das unter die Richtlinie fällt, die Sie konfigurieren möchten, und wählen Sie anschließend die Richtlinie auf der Registerkarte Aktive Richtlinien und Richtlinienprofile aus.
  2. Wählen Sie im Fenster mit den Richtlinieneigenschaften die Option Programmeinstellungen > Datenbanken-Update aus.
  3. Passen Sie im Abschnitt Datenbanken-Update den Zeitplan für das automatische Update der Datenbanken auf dem Gerät des Benutzers an.

    Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    • Deaktiviert

      Die automatischen Updates der Antiviren-Datenbanken werden deaktiviert.

    • 1x täglich

      Die Antiviren-Datenbanken werden täglich aktualisiert.

      Wenn Sie diese Option wählen, können Sie auch den Zeitpunkt der Aktualisierung in dem Feld Zeitpunkt des Updates angeben.

    • 1x wöchentlich

      Die Antiviren-Datenbanken werden einmal pro Woche aktualisiert.

      Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie auch den Zeitpunkt der Aktualisierung im Feld Zeitpunkt des Updates und den Wochentag, an dem die Aktualisierung ausgeführt werden soll, in der Dropdown-Liste Wochentag angeben.

    Unter Android 12 oder höher führt die App diese Aufgabe möglicherweise später aus, wenn sich das Gerät im Stromsparmodus befindet.

  4. Legen Sie im Abschnitt Quelle für das Datenbanken-Update eine Updatequelle fest, von der Kaspersky Endpoint Security für Android die Updates für die Antiviren-Datenbanken der App kopieren und installieren soll:
    • Kaspersky-Server

      Kaspersky Endpoint Security für Android verwendet einen Kaspersky-Update-Server als Update-Quelle, um Antiviren-Datenbanken auf das Gerät des Benutzers herunterzuladen.

    • Administrationsserver

      Nur verfügbar, wenn Sie Kaspersky Security Center Web Console verwenden.

      Kaspersky Endpoint Security für Android verwendet die Datenverwaltung des Kaspersky Security Center Administrationsservers als Update-Quelle, um Antiviren-Datenbanken auf das Gerät des Benutzers herunterzuladen.

    • Andere Quelle

      Kaspersky Endpoint Security für Android verwendet einen Drittanbieter-Server als Update-Quelle, um Antiviren-Datenbanken auf das Gerät des Benutzers herunterzuladen.

      Wenn Sie diese Option auswählen, müssen Sie im Feld Anderen Server als Update-Quelle für den Download der Antiviren-Datenbanken verwenden die Adresse eines HTTP-Servers angeben.

  5. Damit Kaspersky Endpoint Security für Android das Datenbanken-Update nach dem festgelegten Zeitplan auch dann herunterlädt, wenn sich das Benutzergerät in einer Roaming-Zone befindet, aktivieren Sie im Abschnitt Antiviren-Datenbanken beim Roaming aktualisieren das Kontrollkästchen Datenbanken-Update beim Roaming erlauben.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um die an der Richtlinie vorgenommenen Änderungen zu speichern und das Fenster mit den Richtlinieneigenschaften zu verlassen.

Die Einstellungen werden nach der nächsten planmäßigen Synchronisierung des Geräts mit Kaspersky Security Center auf dem mobilen Gerät konfiguriert.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.