Gruppenrichtlinie erstellen

8. September 2023

ID 89890

In diesem Abschnitt wird die Erstellung von Gruppenrichtlinien für Geräte, auf denen die App Kaspersky Endpoint Security für Android verwendet wird, sowie der Richtlinie für EAS-Geräte und iOS MDM-Geräte beschrieben.

Richtlinien, die für die Administrationsgruppe angelegt wurden, werden im Arbeitsplatz der Gruppe in der Verwaltungskonsole für Kaspersky Security Center auf der Registerkarte Richtlinien angezeigt. Neben dem Namen einer Richtlinie wird ein Symbol für den Status der Richtlinie angezeigt (aktiv bzw. nicht aktiv). In einer Gruppe können mehrere Richtlinien für verschiedene Programme erstellt werden. Für jedes Programm kann nur eine Richtlinie aktiv sein. Nach dem Erstellen einer neuen aktiven Richtlinie wird die zuvor aktive Richtlinie inaktiv.

Sie können die Richtlinie nach dem Erstellen ändern.

Um eine Gruppenrichtlinie zur Verwaltung von mobilen Geräten zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie in der Konsolenstruktur eine Administrationsgruppe, für die eine Richtlinie erstellt werden soll.
  2. Gehen Sie Im Arbeitsbereich der Gruppe auf die Registerkarte Richtlinien.
  3. Starten Sie den Assistenten für eine neue Richtlinie über den Link Richtlinie erstellen.

Dadurch wird der Assistent für das Erstellen einer Richtlinie gestartet.

Schritt 1. Programm für das Erstellen einer Gruppenrichtlinie auswählen

Wählen Sie in diesem Schritt das Programm zur Erstellung der Gruppenrichtlinie aus der Liste aus:

  • Kaspersky Endpoint Security für Android – für Geräte, auf denen die mobile App Kaspersky Endpoint Security für Android verwendet wird.

Es wird empfohlen, eine separate Richtlinie für Huawei- und Honor-Geräte zu erstellen, die keinen Zugriff auf Google-Play-Dienste haben. Auf diese Weise können Sie an die Benutzer solcher Geräte Links zur Huawei AppGallery senden.

  • Kaspersky Device Management für iOS – für EAS-Geräte und iOS MDM-Geräte.

Eine Richtlinie für mobile Geräte kann erstellt werden, wenn auf dem Administrator-Arbeitsplatz das Verwaltungs-Plug-in von Kaspersky Endpoint Security für Android und das Verwaltungs-Plug-in von Kaspersky Device Management für iOS installiert sind. Wenn die Plug-ins nicht installiert sind, steht der Programmname des entsprechenden Programms nicht auf der Programmliste.

Gehen Sie zum nächsten Schritt des Richtlinien-Assistenten.

Schritt 2. Name einer Gruppenrichtlinie eingeben

Geben Sie bei diesem Schritt im Feld Name einen Namen für die neue Richtlinie an. Wenn Sie den Namen einer bereits vorhandenen Richtlinie verwenden, erhält er automatisch den Zusatz (1).

Gehen Sie zum nächsten Schritt des Richtlinien-Assistenten.

Schritt 3. Gruppenrichtlinie für das Programm erstellen

Bei diesem Schritt schlägt der Assistent vor, einen Status für die Richtlinie festzulegen:

  • Aktive Richtlinie. Der Assistent speichert die erstellte Richtlinie auf dem Administrationsserver. Bei der nächsten Synchronisierung des mobilen Geräts mit dem Administrationsserver wird die Richtlinie auf dem Gerät als aktive Richtlinie verwendet.
  • Inaktive Richtlinie. Der Assistent speichert die erstellte Richtlinie als Reserve-Richtlinie auf dem Administrationsserver. Die Richtlinie kann später bei einem bestimmten Ereignis aktiviert werden. Bei Bedarf kann eine inaktive Richtlinie aktiviert werden.

    In einer Gruppe können mehrere Richtlinien für ein Programm erstellt werden. Es gibt aber immer nur eine aktive Richtlinie. Nach dem Erstellen einer neuen aktiven Richtlinie wird die zuvor aktive Richtlinie automatisch inaktiv.

Beenden Sie den Assistenten.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.