Verwaltung mobiler Anwendungen von Drittherstellern

8. September 2023

ID 92963

Zur Aktivitätsüberwachung von mobilen Anwendungen, die auf einem mobilen Endgerät, können Sie Container verwenden. Ein Container ist eine spezielle Schnittstelle für mobile Anwendungen, mit der sich die Aktionen der im Container befindlichen Anwendungen überwachen lassen. Dadurch sind persönliche und Unternehmensdaten des Benutzers auf dem Gerät sicher.

In Kaspersky Security für mobile Endgeräte Service Pack 3 Maintenance Release 2 wird das Erstellen von Containern für mobile Apps nicht mehr unterstützt. Sie können jedoch Container auf Android-Geräten hinzufügen, die in früheren Programmversionen erstellt wurden.

Sie können eine der folgenden Methoden verwenden, um eine Anwendung in einem Container auf dem mobilen Endgerät zu installieren:

  • Senden einer E-Mail-Nachricht an den Benutzer. Die Nachricht enthält einen Link zur Distribution der App im Container.
  • Anwendung im Container in den Richtlinieneigenschaften im Abschnitt App-Kontrolle als obligatorisch oder zur Installation erlaubt festlegen. Nach der Synchronisierung des Geräts mit Kaspersky Security Center wird die Distribution der Anwendung im Container automatisch auf das Gerät des Benutzers kopiert.

Um die App-Installation in Containern zu ermöglichen, muss auf dem mobilen Gerät des Benutzers die Installation von Apps aus unbekannten Quellen erlaubt sein. Zur Gewährleistung der Sicherheit des Geräts und dem Schutz von Daten nach der Installation von Apps in Containern wird empfohlen, die Installation von Apps aus unbekannten Quellen zu verbieten. Nähere Informationen über die Installation von Apps ohne Google Play finden Sie in der Android-Hilfe.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.