Kaspersky Security Center

Lizenzierung der verwalteten Programme

27. Juni 2024

ID 180068_1

Jedes der auf den verwalteten Geräten installierten Kaspersky-Programme muss mit einer Schlüsseldatei oder einem Aktivierungscode lizenziert werden. Eine Schlüsseldatei oder ein Aktivierungscode kann folgendermaßen bereitgestellt werden:

  • Mittels automatischer Verteilung
  • Mittels Installationspaket des verwalteten Programms
  • Mittels der Aufgabe "Lizenzschlüssel hinzufügen" für ein verwaltetes Programm
  • Mittels manueller Aktivierung eines verwalteten Programms

Sie können mit einer der oben aufgeführten Methoden einen neuen aktiven Lizenzschlüssel oder einen Reserve-Lizenzschlüssel hinzufügen. Kaspersky-Programme verwenden zum aktuellen Zeitpunkt einen aktiven Schlüssel und speichern einen Reserveschlüssel, der nach Ablauf des aktiven Schlüssels angewendet wird. Das Programm, für welches Sie einen Lizenzschlüssel hinzufügen, definiert, ob der Schlüssel aktiv oder reserviert ist. Die Definition des Schlüssels hängt nicht von der Methode ab, die Sie zum Hinzufügen des neuen Lizenzschlüssels verwenden.

Mittels automatischer Verteilung

Wenn Sie verschiedene verwaltete Programme verwenden und eine bestimmte Schlüsseldatei oder Aktivierungscode an die Geräte verteilen möchten, verwenden Sie andere Methoden zur Verteilung des Aktivierungscodes oder der Schlüsseldatei.

Kaspersky Security Center erlaubt die automatische Verteilung der vorhandenen Lizenzschlüssel an die Geräte. Angenommen, in der Datenverwaltung des Administrationsservers befinden sich drei Lizenzschlüssel. Sie haben die Option Automatisch verteilter Lizenzschlüssel für alle drei Lizenzschlüssel aktiviert. Auf den Unternehmensgeräten ist eine Sicherheitsanwendung von Kaspersky installiert, z. B. Kaspersky Endpoint Security für Linux. Ein neues Gerät wurde entdeckt und erfordert die Bereitstellung eines Lizenzschlüssels. Das Programm ermittelt, dass für dieses Gerät z. B. zwei Lizenzschlüssel aus dem Speicher geeignet sind: Lizenzschlüssel Key_1 und Lizenzschlüssel Key_2. Einer dieser Lizenzschlüssel wird an das Gerät verteilt. In diesem Fall kann nicht vorausgesagt werden, welcher der beiden Lizenzschlüssel an das Gerät bereitgestellt werden wird, da die automatische Verteilung von Lizenzschlüsseln keinerlei Aktivitäten des Administrators vorsieht.

Bei der Verteilung des Lizenzschlüssels an das Gerät erfolgt eine Zählung aller Geräte, für die dieser Schlüssel gilt. Sie müssen sicherstellen, dass die Anzahl der Geräte, an die der Lizenzschlüssel verteilt wird, die Lizenzbeschränkung nicht überschreitet. Falls die Anzahl der Geräte die Lizenzbeschränkung überschreitet, wird allen Geräten, die nicht durch die Lizenz abgedeckt sind, der Status Kritisch zugewiesen.

Vor der Verteilung muss die Schlüsseldatei oder Aktivierungscode zur Datenverwaltung des Administrationsservers hinzugefügt werden.

Anleitung:

Beachten Sie, dass ein automatisch verteilter Lizenzschlüssel in den folgenden Fällen möglicherweise nicht in der Datenverwaltung des virtuellen Administrationsservers angezeigt wird:

  • Der Lizenzschlüssel ist nicht für dieses Programm vorgesehen.
  • Der virtuelle Administrationsserver verfügt über keine verwalteten Geräte.
  • Der Lizenzschlüssel wird bereits für Geräte verwendet, die unter Verwaltung eines anderen virtuellen Administrationsservers stehen, und die maximale Anzahl an Geräten wurde erreicht.

Hinzufügen einer Schlüsseldatei oder eines Aktivierungscodes zum Installationspaket eines verwalteten Programms

Diese Option wird aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen. Eine Schlüsseldatei oder ein Aktivierungscode, der zum Installationspaket hinzugefügt wurde, kann kompromittiert werden.

Wenn die Installation des verwalteten Programms mithilfe eines Installationspakets erfolgt, können Sie eine Schlüsseldatei oder einen Aktivierungscode im Installationspaket oder in der Richtlinie dieses Programms angeben. Der Lizenzschlüssel wird bei der nächsten Synchronisierung des Geräts mit dem Administrationsserver an die verwalteten Geräte verteilt.

Anleitungen: Lizenzschlüssel zu einem Installationspaket hinzufügen

Verteilung mithilfe der Aufgabe zum Hinzufügen eines Lizenzschlüssels für ein verwaltetes Programm

Wenn Sie die Aufgabe zum Hinzufügen eines Lizenzschlüssels für verwaltete Programme verwenden, können Sie den Lizenzschlüssel auswählen, der an die Geräte verteilt werden soll, und die Geräte auf die von Ihnen bevorzugte Art auswählen, z. B. indem Sie eine Administrationsgruppe oder eine Geräteauswahl wählen.

Vor der Verteilung muss die Schlüsseldatei oder Aktivierungscode zur Datenverwaltung des Administrationsservers hinzugefügt werden.

Anleitung:

Manuelles Hinzufügen des Aktivierungscodes oder der Schlüsseldatei auf den Geräten.

Sie können das installierte Kaspersky-Programm lokal mithilfe der Tools der Programmoberfläche aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zum installierten Programm.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.