Kaspersky Security Center

Einen Samba-Domänencontroller konfigurieren

27. Juni 2024

ID 257889

Kaspersky Security Center Linux unterstützt einen Linux-Domänencontroller, der nur auf Samba 4 ausgeführt wird.

Ein Samba-Domänencontroller unterstützt die gleichen Schema-Erweiterungen wie ein Domänencontroller von Microsoft Active Directory. Sie können die vollständige Kompatibilität eines Samba-Domänencontrollers mit einem Microsoft Active Directory-Domänencontroller aktivieren, indem Sie die Samba 4-Schema-Erweiterung verwenden. Dies ist eine optionale Aktion.

Es wird empfohlen, die vollständige Kompatibilität eines Samba-Domänencontrollers mit einem Microsoft Active Directory-Domänencontroller zu aktivieren. Dadurch wird die korrekte Interaktion zwischen Kaspersky Security Center Linux und dem Samba-Domänencontroller gewährleistet.

So aktivieren Sie die vollständige Kompatibilität eines Samba-Domänencontrollers mit einem Microsoft Active Directory-Domänencontroller:

  1. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Schema-Erweiterung "RFC2307" zu verwenden:

    samba-tool domain provision --use-rfc2307 --interactive

  2. Aktivieren Sie auf einem Samba-Domänencontroller das Schema-Update. Fügen Sie dafür der Datei /etc/samba/smb.conf die folgende Zeile hinzu:

    dsdb:schema update allowed = true

    Wenn das Schema-Update mit einem Fehler abgeschlossen wird, müssen Sie eine vollständige Wiederherstellung jenes Domänencontrollers durchführen, der als Schema-Master agiert.

Wenn Sie einen Samba-Domänencontroller korrekt abfragen möchten, müssen Sie die Parameter netbios name und workgroup in der Datei /etc/samba/smb.conf angeben.

Siehe auch:

Abfrage des Domänencontrollers

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.