Kaspersky Security Center 14

Installation von Programmen auf Geräten in einer Cloud-Umgebung

27. Februar 2024

ID 148800

Alle erweitern | Alles ausblenden

Sie können auf den Geräten in Cloud-Umgebung folgende Programme von Kaspersky installieren: Kaspersky Security für Windows Server (für Windows-Geräte) und Kaspersky Endpoint Security für Linux (für Linux-Geräte).

Die Client-Geräte, auf denen Sie den Schutz installieren möchten, müssen die Anforderungen erfüllen, die für die Arbeit von Kaspersky Security Center in der Cloud-Umgebung festgelegt sind. Sie müssen über eine gültige Lizenz verfügen, um Anwendungen auf AWS-Instances, virtuellen Microsoft Azure-Maschinen oder Instanzen virtueller Maschinen von Google Cloud zu installieren.

Kaspersky Security Center 14.2 unterstützt die folgenden Szenarien:

  • Ein Client-Gerät wird mittels API gefunden; die Installation erfolgt mittels API. Dieses Szenario wird für die Cloud-Umgebungen von AWS und Azure unterstützt.
  • Ein Client-Gerät wird mittels Abfrage des Active Directory, Abfrage von Windows-Domänen oder Durchsuchen der IP-Bereiche gefunden; die Installation erfolgt über Kaspersky Security Center.
  • Ein Client-Gerät wird mittels Google-API gefunden; die Installation erfolgt mittels Kaspersky Security Center. Für Google Cloud wird nur dieses Szenario unterstützt.

Es werden keine anderen Installationsmethoden unterstützt.

Verwenden Sie die Installationspakete, um die Programme auf den virtuellen Geräten zu installieren.

Um mithilfe von AWS API oder Azure API eine Aufgabe zur Remote-Installation des Programms auf Instances zu erstellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in der Konsolenstruktur den Ordner Aufgaben aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Aufgabe.

    Der Assistent für das Erstellen einer Aufgabe wird gestartet. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

  3. Wählen Sie auf der Seite Aufgabentyp auswählen den Aufgabentyp Remote-Installation des Programms aus.
  4. Wählen Sie auf der Seite Geräte auswählen die gewünschten Geräte aus der Gruppe Verwaltete Geräte\Cloud aus.
  5. Wenn auf den Geräten, auf denen Sie das Programm installieren möchten, noch kein Administrationsagent installiert ist, wählen Sie auf der Seite Benutzerkonto für die Ausführung der Aufgabe auswählen die Option Benutzerkonto erforderlich (Administrationsagent wird nicht verwendet) aus und klicken Sie im rechten Fensterbereich auf Hinzufügen. Wählen Sie im sich öffnenden Menü Folgendes aus:
    • Cloud-Benutzerkonto
    • Benutzerkonto
    • IAM-Rolle
    • SSH-Zertifikat

    Sie können mehrere Anmeldedaten hinzufügen, indem Sie mehrmals auf Hinzufügen klicken. Wenn für unterschiedliche Cloud-Segmente unterschiedliche Anmeldedaten benötigt werden, stellen Sie die Anmeldedaten für alle Segmente bereit.

Nachdem der Assistent abgeschlossen ist, wird die Aufgabe zur Remote-Installation des Programms wird in der Aufgabenliste im Arbeitsbereich des Ordners Aufgaben angezeigt.

In Microsoft Azure kann die Remote-Installation von Sicherheitsanwendungen auf einer virtuellen Maschine dazu führen, dass die auf dieser virtuellen Maschine installierte Custom Script Extension gelöscht wird.

Siehe auch:

Szenario: Bereitstellung für eine Cloud-Umgebung

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.