Kaspersky Security Center 14

Schritt 1. Auswählen der Methode zur Programmaktivierung

27. Februar 2024

ID 148963

Dieser Schritt wird nicht angezeigt, wenn Sie sich für eines der einsatzbereiten AMIs (im AWS Marketplace) oder für eine nutzungsbasierte monatlich abgerechnete SKU (im Azure Marketplace) angemeldet haben. In diesem Fall fährt der Assistent sofort mit dem nächsten Schritt fort. Für Google Cloud kann jedoch kein einsatzbereites AMI erworben werden.

Wenn Sie die Variante zur Lizenzverwaltung für Kaspersky Security Center gemäß dem BYOL-Schema ausgewählt haben, fordert der Assistent Sie auf, eine Programmaktivierungsmethode auszuwählen.

Aktivieren Sie das Programm mithilfe eines Aktivierungscodes (oder einer Schlüsseldatei) für Kaspersky Security for Virtualization oder Kaspersky Hybrid Cloud Security.

Sie können das Programm auf folgende Arten aktivieren:

  • Aktivierungscode eingeben.

    Die Online-Aktivierung wird gestartet. Dieser Prozess umfasst die Verifizierung des festgelegten Aktivierungscodes sowie die Ausgabe und Aktivierung einer Schlüsseldatei.

  • Schlüsseldatei angeben.

    Das Programm prüft die Schlüsseldatei und aktiviert sie, wenn die darin enthaltenen Informationen korrekten sind, oder schlägt vor, eine andere Schlüsseldatei anzugeben.

Kaspersky Security Center speichert den Lizenzschlüssel im Lizenzspeicher und kennzeichnet ihn als automatisch auf verwaltete Geräte zu verteilen.

Wenn Sie die Verbindung zur Instanz mithilfe des Microsoft Windows-Standardprogramms "Remotedesktopverbindung" (Remote Desktop Connection) oder eines ähnlichen Programms hergestellt haben, geben Sie in den Eigenschaften der Remote-Verbindung das Laufwerk des physischen Geräts an, das Sie zur Verbindung verwenden. So gewährleisten Sie den Zugriff von der Instanz auf die Dateien auf Ihrem realen Gerät und können die Schlüsseldatei auswählen.

Wenn Sie mit Kaspersky Security Center aus einem gebührenpflichtigen AMI oder mit einem nutzungsbasierten, monatlich verrechneten SKU arbeiten, können Sie keine Lizenzschlüssel oder Aktivierungscodes zum Lizenzspeicher hinzufügen.

Siehe auch:

Varianten der Lizenzierung in der Cloud-Umgebung

Szenario: Bereitstellung für eine Cloud-Umgebung

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.