Kaspersky Security Center

Start der von Kaspersky Security Center gebildeten autonomen Pakete

28. März 2024

ID 155186

Die oben beschriebenen Methoden zur erstmaligen Bereitstellung des Administrationsagenten und der Apps können möglicherweise nicht immer durchgeführt werden, da nicht immer alle notwendigen Bedingungen erfüllt werden können. In solchen Fällen kann aus den vom Administrator vorbereiteten Installationspaketen mit den notwendigen Installationseinstellungen mithilfe von Kaspersky Security Center eine einheitliche ausführbare Datei erstellt werden, die als autonomes Installationspaket bezeichnet wird. Das autonome Installationspaket kann sowohl auf einem internen Webserver (der Teil von Kaspersky Security Center ist) veröffentlicht werden, wenn dies Sinn macht, wenn also der Zugriff zu diesem Webserver von außen für die Benutzer der Geräte eingerichtet wurde, als auch auf einem speziell bereitgestellten Webserver, der Teil von Kaspersky Security Center Web Console ist. Die autonomen Pakete können auch auf einen anderen Webserver kopiert werden.

Mithilfe von Kaspersky Security Center kann ausgewählten Benutzern per E-Mail ein Link zur Datei des autonomen Pakets auf dem verwendeten Webserver mit der Bitte gesendet werden, die Datei auszuführen (interaktiv oder mit dem Parameter "-s" für die "Silent"-Installation). Das autonome Installationspaket kann für Benutzer von Geräten, die keinen Zugriff auf den Webserver haben, an eine E-Mail-Nachricht angehängt werden. Der Administrator kann außerdem das autonome Paket auf ein externes Gerät kopieren und das Paket zwecks anschließenden Starts an das gewünschte Gerät liefern.

Das autonome Paket kann aus dem Paket des Administrationsagenten, dem Paket anderer Apps (beispielsweise der Sicherheitsanwendung) oder sofort aus beiden Paketen erstellt werden. Wenn das autonome Paket aus dem Administrationsagenten und aus anderen Apps erstellt wurde, beginnt die Installation mit dem Administrationsagenten.

Beim Erstellen des autonomen Paketes mit dem Administrationsagenten kann die Administrationsgruppe angegeben werden, in welche die neuen Geräte (kein Bestandteil der Administrationsgruppen) automatisch nach Abschluss der Installation des Administrationsagenten verschoben werden.

Die autonomen Pakete können interaktiv (standardmäßig), mit Anzeige des Installationsergebnisses der zugehörigen Apps oder im Silent-Modus (beim Start mit dem Parameter "-s") ausgeführt werden. Der Silent-Modus kann für die Installation aus bestimmen Skripts (beispielsweise aus Skripts, die für den Start nach Abschluss der Bereitstellung des Betriebssystem-Images angepasst werden, und ähnliches) verwendet werden. Das Installationsergebnis des Silent-Modus wird durch den Rückgabecode des Prozesses definiert.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.