Kaspersky Security Center

Objekte löschen

28. März 2024

ID 171696_1

Dieser Abschnitt bietet Informationen über das Löschen von Objekten und Anzeigen von Informationen über Objekte, nachdem sie gelöscht wurden.

Sie können Objekte löschen, einschließlich der folgenden:

  • Richtlinien
  • Aufgaben
  • Installationspakete
  • Virtuelle Administrationsserver
  • Benutzer
  • Sicherheitsgruppen
  • Administrationsgruppen

Wenn Sie ein Objekt löschen, verbleiben die Informationen darüber in der Datenbank. Die Speicherdauer für Informationen über die gelöschten Objekte ist dieselbe wie die Speicherdauer für Revisionen des Objekts (die empfohlenen Dauer beträgt 90 Tage). Sie können die Speicherdauer nur ändern, wenn Sie über die Berechtigung zum Ändern im Berechtigungsbereich Gelöschte Objekte verfügen.

Über das Löschen von Client-Geräten

Wenn Sie ein verwaltetes Gerät aus einer Administrationsgruppe löschen, verschiebt das Programm das Gerät in die Gruppe "Nicht zugeordnete Geräte". Nach dem Löschen des Geräts verbleiben der installierte Administrationsagent und die Kaspersky-Sicherheitsanwendungen, wie Kaspersky Endpoint Security, auf dem Gerät.

Kaspersky Security Center  geht mit den Geräten in der Gruppe "Nicht zugeordnete Geräte" gemäß den folgenden Regeln um:

  • Wenn Sie Verschiebungsregeln für Geräte konfiguriert haben und ein Gerät die Kriterien einer Verschiebungsregel erfüllt, wird das Gerät automatisch gemäß dieser Regel in eine Administrationsgruppe verschoben.
  • Das Gerät wird in der Gruppe "Nicht zugeordnete Geräte" gespeichert und entsprechend der Aufbewahrungsregeln für Geräte automatisch aus der Gruppe entfernt.

    Die Aufbewahrungsregeln für Geräte wirken sich nicht auf Geräte aus, in denen Laufwerke mit vollständiger Festplattenverschlüsselung verschlüsselt sind. Solche Geräte werden nicht automatisch gelöscht, sondern können nur manuell gelöscht werden. Wenn Sie ein Gerät mit einem verschlüsselten Laufwerk löschen müssen, entschlüsseln Sie zuerst das Laufwerk und löschen Sie anschließend das Gerät.

    Wenn Sie ein Gerät mit einem verschlüsselten Laufwerk löschen, werden auch die zum Entschlüsseln des Laufwerks erforderlichen Daten gelöscht. Um das Laufwerk zu entschlüsseln, müssen in diesem Fall die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

    • Das Gerät wird erneut mit dem Administrationsserver verbunden, um die zum Entschlüsseln des Laufwerks erforderlichen Daten wiederherzustellen.
    • Der Benutzer des Geräts merkt sich das Kennwort zum Entschlüsseln.
    • Die Sicherheitsanwendung, mit der das Laufwerk verschlüsselt wurde (z. B. Kaspersky Endpoint Security für Windows), ist weiterhin auf dem Gerät installiert.

    Wenn das Laufwerk mittels Kaspersky-Festplattenverschlüsselung verschlüsselt wurde, können Sie auch versuchen, die Daten mithilfe des Wiederherstellungs-Tools FDERT wiederherzustellen.

Wenn Sie ein Gerät manuell aus der Gruppe "Nicht zugeordnete Geräte" löschen, entfernt das Programm das Gerät aus der Liste. Nach dem Löschen des Geräts verbleiben etwaige installierte Kaspersky -Programme auf dem Gerät. Wenn das Gerät für den Administrationsserver weiterhin sichtbar ist und Sie die regelmäßige Netzwerkabfrage konfiguriert haben, erkennt Kaspersky Security Center  das Gerät während der Netzwerkabfrage und fügt es erneut der Gruppe "Nicht zugeordnete Geräte" hinzu. Daher ist es sinnvoll, ein Gerät nur dann manuell zu löschen, wenn es für den Administrationsserver nicht mehr sichtbar ist.

Siehe auch:

Löschen eines Objekts

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.