Kaspersky Security Center

Benutzerkonto eines internen Benutzers bearbeiten

28. März 2024

ID 175899

So bearbeiten Sie ein internes Benutzerkonto in Kaspersky Security Center:

  1. Öffnen Sie in der Konsolenstruktur den Ordner Benutzerkonten.

    Der Ordner Benutzerkonten ist standardmäßig ein Unterordner des Ordners Erweitert.

  2. Doppelklicken Sie im Arbeitsbereich auf das interne Benutzerkonto, das Sie bearbeiten möchten.
  3. Ändern Sie im folgenden Fenster Eigenschaften: <Benutzername> die Einstellungen des Benutzerkontos:
    • Beschreibung
    • Vollständiger Name
    • Haupt-E-Mail-Adresse
    • Hauptrufnummer
    • Kennwort für die Verbindung des Benutzers mit Kaspersky Security Center

      Das Kennwort muss den folgenden Regeln entsprechen:

      • Das Kennwort muss zwischen 8 und 16 Zeichen lang sein
      • Das Kennwort muss Zeichen aus zumindest drei der unten aufgelisteten Gruppen enthalten:
        • Großbuchstaben (A–Z)
        • Kleinbuchstaben (a–z)
        • Zahlen (0–9)
        • Sonderzeichen (@ # $ % ^ & * - _ ! + = [ ] { } | : ' , . ? / \ ` ~ " ( ) ;)
      • In einem Kennwort sind unzulässig: Leerzeichen, Unicode-Zeichen oder die Kombination von "." und "@", falls "." vor "@" steht.

      Um das eingegebene Kennwort anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche Anzeigen.

      Die Anzahl der Eingabeversuche für das Kennwort ist beschränkt. Standardmäßig beträgt die maximale Anzahl der Eingabeversuche für das Kennwort 10. Sie können die zulässige Anzahl der Versuche zur Eingabe eines Kennworts ändern (siehe Beschreibung unter Anzahl der erlaubten Kennworteingabeversuche).

      Wenn der Benutzer das Kennwort innerhalb der angegebenen Anzahl von Versuchen nicht korrekt eingegeben hat, wird das Benutzerkonto für eine Stunde gesperrt. In der Liste der Benutzerkonten ist das Icon () des Benutzers eines blockierten Benutzerkontos abgeblendet (nicht verfügbar). Sie können das Benutzerkonto nur durch die Änderung des Kennworts entsperren.

    • Aktivieren Sie ggf. das Kontrollkästchen Benutzerkonto deaktivieren, um zu verhindern, dass der Benutzer eine Verbindung zur Anwendung herstellt. Sie können ein Konto beispielsweise deaktivieren, nachdem ein Mitarbeiter das Unternehmen verlassen hat.
    • Wählen Sie die Option Beim Ändern der Kontoeinstellungen Kennwort verlangen, um eine zusätzliche Option zu aktivieren, die ein Benutzerkonto vor unbefugten Änderungen schützt. Wenn diese Option aktiviert ist, erfordert das Ändern der Benutzerkontoeinstellungen die Autorisierung des Benutzers mit Berechtigungen zum Objekt-ACL ändern im Funktionsbereich Allgemeine Funktionen: Benutzerberechtigungen.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.

Das bearbeitete Benutzerkonto wird im Arbeitsbereich des Ordners Benutzerkonten angezeigt.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.