Kaspersky Security Center

Protokollieren der Aktivitäten der Kaspersky Security Center Web Console

28. März 2024

ID 179949

Das Protokollieren der Aktivitäten der Kaspersky Security Center Web Console hilft Ihnen dabei, die Ursachen für Fehler bei der Programmausführung zu finden. Wenn Sie Kontakt mit dem Technischen Support von Kaspersky aufnehmen, um einen Fehler in der Ausführung der Kaspersky Security Center Web Console zu lösen, fordern die Experten des Technischen Supports Sie eventuell auf, ihnen Log-Dateien der Kaspersky Security Center Web Console zuzusenden. Die Log-Dateien von Kaspersky Security Center Web Console werden während des gesamten Betriebs des Programms im <Installationsverzeichnis der Kaspersky Security Center Web Console> im Unterordner /logs gespeichert. Die Log-Dateien werden nicht automatisch an die Experten des Technischen Supports von Kaspersky gesendet.

Um das Protokollieren der Aktivitäten der Kaspersky Security Center Web Console zu aktivieren,

Wählen Sie die Option Aktivieren Sie die Protokollierung der Aktivitäten von Kaspersky Security Center Web Console im Fenster Verbindungseinstellungen für Kaspersky Security Center Web Console des Installationsassistenten für Kaspersky Security Center Web Console.

Die Log-Dateien werden im Textformat gespeichert.

Die Namen der Log-Dateien setzen sich wie folgt zusammen: logs-<Komponentenname>.<Gerätename>-<Nummer der Dateirevision>.YYYY-MM-DD, wobei:

  • <Komponentenname> der Name der Komponente von Kaspersky Security Center oder der Name des Verwaltungs-Plug-ins von Kaspersky Security Center Web Console ist.
  • <Gerätname> der Name des Geräts ist, auf dem die Komponente <Komponentenname> ausgeführt wird.
  • <Nummer der Dateirevision> die Nummer der Log-Datei ist, die für die Komponente <Komponentenname>, die auf <Hostname> ausgeführt wird, erstellt wurde. innerhalb eines Tages können mehrere Log-Dateien für die gleiche Komponente <Komponentenname> und <Gerätename> erstellt werden. Die Maximalgröße einer Log-Datei beträgt 50 Megabyte (MB). Bei Erreichen der Maximalgröße wird eine neue Log-Datei erstellt. Die <Nummer der Dateirevision> der neuen Log-Datei wird um 1 inkrementiert.
  • YYYY, MM und DD sind das Jahr, der Monat und der Tag, an dem die Log-Datei erstmals erstellt wurde. Zu Beginn eines neuen Tages wird eine neue Log-Datei erstellt.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.