Kaspersky Security Center

Szenario: Netzwerkgeräte finden

28. März 2024

ID 180094

Die Gerätesuche muss vor der Installation einer Sicherheitsanwendung ausgeführt werden. Der Administrationsserver erhält Informationen über erkannte Geräte und ermöglicht Ihnen, die Geräte mittels Richtlinien zu verwalten. Regelmäßige Netzwerkabfragen sind erforderlich, um die Liste der im Netzwerk verfügbaren Geräte zu aktualisieren.

Stellen Sie vor dem Start der Netzwerkabfrage sicher, dass das SMB-Protokoll aktiviert ist. Andernfalls kann Kaspersky Security Center die Geräte im abgefragten Netzwerk nicht erkennen. Um das SMB-Protokoll zu aktivieren, folgen Sie der Anleitung für Ihr Betriebssystem.

Die Erkennung von Geräten im Netzwerk erfolgt in den folgenden Schritten:

  1. Geräte entdecken

    Der Schnellstartassistenten führt Sie durch die erstmalige Gerätesuche und hilft, Geräte im Netzwerk wie z. B. Computer, Tablets und Mobiltelefone zu finden. Die Gerätesuche kann auch manuell durchgeführt werden.

  2. Geplante Abfrage konfigurieren

    Bestimmen Sie, welche Abfragearten Sie regelmäßig verwenden möchten. Aktivieren Sie die gewünschten Arten und konfigurieren Sie den Abfragezeitplan nach Belieben. Sie können sich dabei auf die Empfehlungen für die Häufigkeiten von Netzwerkabfragen beziehen.

  3. Regeln zum Hinzufügen neu entdeckter Geräte zu Administrationsgruppen einrichten (optional)

    Wenn in Ihrem Netzwerk neue Geräte auftauchen, werden sie bei regelmäßigen Abfragen entdeckt und automatisch zur Gruppe Nicht zugeordnete Geräte hinzugefügt. Sie können Verschiebungsregeln für Geräte einrichten, um die Zuordnung der Geräte zur Gruppe Verwaltete Geräte zu automatisieren. Darüber hinaus können Sie Aufbewahrungsregeln konfigurieren.

    Wenn Sie den Schritt 3 überspringen, werden die neu entdeckten Geräte der Gruppe Nicht zugeordnete Geräte zugeordnet. Bei Bedarf können Sie diese Geräte manuell in die Gruppe Verwaltete Geräte verschieben. Wenn Sie die Geräte manuell in die Gruppe Verwaltete Geräte verschieben, können Sie die Informationen zu jedem Gerät analysieren, bestimmen, ob das Gerät in eine Administrationsgruppe verschoben werden soll, und wenn ja, die entsprechende Gruppe angeben.

Ergebnisse

Der Abschluss des Szenarios bringt folgende Ergebnisse mit sich:

  • Der Kaspersky Security Center Administrationsserver findet die Geräte im Netzwerk und stellt Ihnen Informationen zu diesen Geräten zur Verfügung.
  • Zukünftige Abfragen werden eingerichtet und nach einem festgelegten Zeitplan ausgeführt.
  • Neu entdeckte Geräte werden gemäß den konfigurierten Regeln bestimmten Gruppen zugewiesen. (Falls keine Regeln erstellt wurden, bleiben die Geräte in der Gruppe Nicht zugeordnete Geräte).

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.