Kaspersky Security Center 14

PostgresSQL- oder Postgres Pro-Server für die Arbeit mit Kaspersky Security Center 14.2 konfigurieren

29. Januar 2024

ID 241223

Kaspersky Security Center 14.2 unterstützt PostgreSQL und Postgres Pro als DBMS. Wenn Sie eines dieser DBMS verwenden, sollten Sie die Parameter des entsprechenden DBMS-Servers konfigurieren, um die Ausführung des DBMS in Bezug auf Kaspersky Security Center zu optimieren.

Der Standardpfad zur Konfigurationsdatei lautet: "C:\Programme\PostgreSQL\<VERSION>\data\postgresql.conf"

Empfohlene Parameter für PostgreSQL und Postgres Pro:

  • shared_buffers = 25%der Arbeitsspeichergröße des Geräts, auf dem das DBMS installiert ist

    Wenn der Arbeitsspeicher weniger als 1 GB beträgt, belassen Sie den Standardwert.

  • max_stack_depth = 2MB
  • temp_buffers = 24MB
  • work_mem = 16MB
  • max_connections=151
  • max_parallel_workers_per_gather = 0
  • maintenance_work_mem = 128 MB

Um nach einer Aktualisierung der Datei "postgresql.conf" die Änderungen zu übernehmen, starten oder laden Sie den Server neu. Weitere Informationen entnehmen Sie in der offiziellen Dokumentation von PostgreSQL.

Weitere Informationen zum Erstellen und Konfigurieren von Konten für PostgreSQL und Postgres Pro finden Sie im folgenden Thema: Benutzerkonten für die Arbeit mit PostgreSQL und Postgres Pro konfigurieren.

Weitere Informationen zu den Serverparametern von PostgreSQL und Postgres Pro und zu deren Konfiguration finden Sie in der entsprechenden DBMS-Dokumentation.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.