Kaspersky Security Center

Heruntergeladene Updates prüfen

28. März 2024

ID 5251

Bevor Sie Updates auf den verwalteten Geräten installieren, können Sie die Updates zunächst über die Aufgabe Update-Prüfung auf Funktionsfähigkeit und Fehler überprüfen. Die Aufgabe Update-Prüfung wird im Rahmen der Aufgabe Download von Updates in die Datenverwaltung des Administrationsservers automatisch ausgeführt. Der Administrationsserver lädt Updates aus der Quelle herunter, speichert sie in einem temporären Verzeichnis und startet die Aufgabe Update-Prüfung. Wenn die Aufgabe erfolgreich ausgeführt wurde, werden die Updates von der temporären Datenverwaltung in den freigegebenen Ordner des Administrationsservers (<Kaspersky Security Center-Installationsordner>\Share\Updates) kopiert. Sie werden an alle Client-Geräte verteilt, für die der Administrationsserver als Update-Quellen dient.

Wenn in den Ergebnissen der Aufgabe zur Update-Prüfung die im temporären Verzeichnis liegenden Updates als fehlerhaft eingestuft werden oder wenn die Aufgabe zur Update-Prüfung mit einem Fehler beendet wird, werden die Updates nicht im freigegebenen Ordner gespeichert. Auf dem Administrationsserver verbleibt das vorherige Update. Dann werden auch die Aufgaben mit dem Zeitplantyp Nach dem Download von Updates in die Datenverwaltung nicht gestartet. Diese Vorgänge werden beim nächsten Ausführen der Aufgabe Download von Updates in die Datenverwaltung des Administrationsservers gestartet, wenn die Prüfung der neuen Updates erfolgreich verläuft.

Das Update gilt als fehlerhaft, wenn mindestens ein Testgerät eine der folgenden Bedingungen erfüllt:

  • Es ist ein Fehler in einer Update-Aufgabe aufgetreten.
  • Nach Übernahme der Updates hat sich der Status des Echtzeitschutzes der Sicherheitsanwendung geändert.
  • Während der Ausführung der Untersuchungsaufgabe auf Befehl wurde ein infiziertes Objekt gefunden.
  • Es ist ein Funktionsfehler im Kaspersky-Programm aufgetreten.

Wenn auf keinem Testgerät eine der genannten Bedingungen erfüllt wurde, wird diese Updates als zulässig anerkannt und die Aufgabe Update-Prüfung gilt als erfolgreich abgeschlossen.

Bevor Sie mit der Erstellung der Aufgabe Update-Prüfung beginnen, führen Sie folgende Voraussetzungen aus:

  1. Erstellen Sie eine Administrationsgruppe mit mehreren Testgeräten. Sie benötigen diese Gruppe, um mit ihr Updates zu prüfen.

    Es wird empfohlen Testgeräte zu verwenden, die gut geschützt sind und die eine Programmkonfiguration aufweisen, die im Unternehmensnetzwerk am weitesten verbreitet ist. Dieser Ansatz erhöht während der Untersuchung die Qualität und Wahrscheinlichkeit der Erkennung von Viren und minimiert das Risiko von Fehlalarmen. Wenn Viren auf Testgeräten gefunden werden, wird die Aufgabe zur Update-Prüfung als nicht erfolgreich betrachtet.

  2. Erstellen Sie die Aufgaben Update und Schadsoftware-Untersuchung für ein von Kaspersky Security Center unterstütztes Programm, z. B. Kaspersky Endpoint Security für Windows oder Kaspersky Security für Windows Server. Geben Sie beim Erstellen der Aufgaben Update und Schadsoftware-Untersuchung die Administrationsgruppe mit den Testgeräten an.

    Die Aufgabe Update-Prüfung führt die Aufgaben Update und Schadsoftware-Untersuchung auf den Testgeräten nacheinander aus, um zu überprüfen, ob alle Updates zulässig sind. Beim Erstellen der Aufgabe Update-Prüfung, müssen Sie zusätzlich die Aufgaben Update und Schadsoftware-Untersuchung angeben.

  3. Erstellen Sie die Aufgabe Download von Updates in die Datenverwaltung des Administrationsservers.

Damit Kaspersky Security Center die empfangenen Updates überprüft, bevor sie auf die Client-Geräte verteilt werden, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich des Ordners Aufgaben die Aufgabe Download von Updates in die Datenverwaltung des Administrationsservers aus der Liste mit Aufgaben.
  2. Öffnen Sie das Eigenschaftenfenster der Aufgabe auf eine der folgenden Weisen:
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Aufgabe, und wählen Sie Eigenschaften aus.
    • Klicken Sie im Informationsfeld der gewählten Aufgabe auf den Link Aufgabeneinstellungen anpassen.
  3. Wenn die Aufgabe Update-Prüfung existiert, klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen. Wählen Sie im folgenden Fenster die Aufgabe Update-Prüfung in der Administrationsgruppe mit den Testgeräten aus.
  4. Wenn Sie die Aufgabe Update-Prüfung noch nicht erstellt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Erstellen.

    Der Assistent für die Aufgabe Update-Prüfung wird gestartet. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

  5. Klicken Sie auf OK, um das Eigenschaftenfenster der Aufgabe Download von Updates in die Datenverwaltung des Administrationsservers zu schließen.

Die automatische Update-Prüfung ist aktiviert. Wenn Sie jetzt die Aufgabe Download von Updates in die Datenverwaltung des Administrationsservers ausführen, beginnt diese mit der Update-Prüfung.

Siehe auch:

Szenario: Datenbanken und Programme von Kaspersky regelmäßig aktualisieren

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.