Kaspersky Security Center

Windows-Netzwerkabfrage

28. März 2024

ID 166186

Alle erweitern | Alles ausblenden

Über die Windows-Netzwerkabfrage

Bei der Schnellabfrage empfängt der Administrationsserver nur Informationen über die Liste der NetBIOS-Namen der Geräte aller Domänen und Arbeitsgruppen des Netzwerks. Bei einer vollständigen Abfrage werden von jedem Client-Gerät folgende Informationen angefordert:

  • Betriebssystem-Name
  • IP-Adresse
  • DNS-Name
  • NetBIOS-Name

Die folgenden Voraussetzungen gelten sowohl für die schnelle als auch für die vollständige Abfrage:

  • Die Ports UDP 137/138, TCP 139, UDP 445, TCP 445 müssen im Netzwerk verfügbar sein.
  • Das SMB-Protokoll ist aktiviert.
  • Der Microsoft-Computersuchdienst muss verwendet werden, und der Computer mit dem primären Suchdienst muss auf dem Administrationsserver aktiviert sein.
  • Der Microsoft-Computersuchdienst muss verwendet werden, und der Computer mit dem primären Suchdienst muss auf den Client-Geräten aktiviert sein:
    • Auf mindestens einem Gerät, wenn sich nicht mehr als 32 Geräte im Netzwerk befinden.
    • Auf mindestens einem Gerät pro 32 Geräten im Netzwerk.

Die vollständige Abfrage kann nur durchgeführt werden, wenn die Schnellabfrage mindestens einmal durchgeführt wurde.

Einstellungen der Windows-Netzwerkabfrage anzeigen und ändern

Um die Eigenschaften der Windows-Netzwerkabfrage zu ändern, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wechseln Sie im Hauptmenü zu Gerätesuche und Softwareverteilung EntdeckungWindows-Domänen.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften.

    Das Fenster der Windows-Domäneneigenschaften wird geöffnet.

  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Windows-Netzwerkabfrage mit dem Schalter Abfrage des Windows-Netzwerks aktivieren.
  4. Passen Sie den Abfragezeitplan an. Standardmäßig wird die Schnellabfrage alle 15 Minuten und die vollständige Abfrage alle 60 Minuten ausgeführt.

    Varianten für den Zeitplan der Abfrage:

    • Alle n Tage
    • Alle n Minuten
    • Nach Wochentagen
    • Monatlich, an angegebenen Tagen der gewählten Wochen
    • Übersprungene Aufgaben starten
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.

Die Eigenschaften werden gespeichert und auf alle entdeckten Windows-Domänen und Arbeitsgruppen angewendet.

Abfrage manuell ausführen

Um die Abfrage sofort auszuführen,

Klicken Sie auf Schnellabfrage starten oder Vollständige Abfrage starten.

Nach Abschluss der Abfrage können Sie die Liste mit gefundenen Geräten auf der Seite Windows-Domänen anzeigen, indem Sie das Kontrollkästchen neben dem Domänennamen auswählen und dann auf die Schaltfläche Geräte klicken.

Siehe auch:

Szenario: Netzwerkgeräte finden

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.