Kaspersky Security Center 14

Verteilen des Administrationsservers in Microsoft Azure und Auswählen der Datenbank

29. Januar 2024

ID 173488

Um den Administrationsserver in der Microsoft Azure-Umgebung zu verteilen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto bei Microsoft Azure an.
  2. Wechseln Sie zum Azure-Portal.
  3. Klicken Sie im linken Bereich auf das grüne Plus-Symbol.
  4. Tippen Sie "Kaspersky Hybrid Cloud Security" in das Suchfeld im Menü ein.

    Kaspersky Hybrid Cloud Security ist eine Kombination von Kaspersky Security Center und zweier Sicherheitsanwendungen zum Schutz von Instances: Kaspersky Endpoint Security für Linux und Kaspersky Security für Windows Server.

  5. Wählen Sie in der Liste der Ergebnisse Kaspersky Hybrid Cloud Security oder Kaspersky Hybrid Cloud Security (BYOL) aus.

    Daraufhin wird im rechten Teil des Schirms ein Informationsfenster angezeigt.

  6. Lesen Sie die Informationen und klicken Sie auf die Schaltfläche "Erstellen" am Ende des Informationsfensters.
  7. Füllen Sie alle erforderlichen Felder aus. Nutzen Sie die Tooltipps, um Informationen und Hilfe zu erhalten.
  8. Wählen Sie bei der Auswahl der Größe eine der drei Optionen mit Stern.

    In den meisten Fällen sind 8 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher ausreichend. In Azure können Sie jedoch die Größe des Arbeitsspeichers und anderer Ressourcen der virtuelle Maschinen Maschine jederzeit erhöhen.

  9. Wählen Sie bei der Auswahl der Datenbank eine der folgenden gemäß Ihrem Plan aus:
    • Lokal – Wenn Sie eine Datenbank auf derselben virtuellen Maschine möchten, auf welcher der Administrationsserver bereitgestellt wird. Kaspersky Security Center wird mit einer SQL Server Express ausgeliefert. Wählen Sie diese Option, wenn SQL Server Express für Ihre Bedürfnisse ausreichend ist.
    • Neu – Wenn Sie eine neue RDS-Datenbank in der Azure-Umgebung möchten. Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein anderes DBMS als SQL Server Express verwenden möchten. Ihre Daten werden an die Cloud-Umgebung übertragen, wo sie verbleiben, und Sie haben keine zusätzlichen Ausgaben.
    • Bestehend – Wenn Sie einen bestehenden Datenbankserver verwenden möchten. In diesem Fall müssen Sie dessen Ort festlegen. Wenn sich dieser Server außerhalb der Azure-Umgebung befindet, werden Ihre Daten über das Internet übertragen, was zu Zusatzkosten führen kann.
  10. Verwenden Sie beim Eingeben der Abonnement-ID das zuvor erstellte Abonnement.

Nach der Bereitstellung können Sie eine Verbindung zum Administrationsserver über RDP herstellen. Sie können die Verwaltungskonsole zum Arbeiten mit dem Administrationsserver nutzen.

Siehe auch:

Szenario: Bereitstellung für eine Cloud-Umgebung

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.