Kaspersky Security Center

Einstellungen einer Geräteauswahl anpassen

28. März 2024

ID 209943

Alle erweitern | Alles ausblenden

Um die Einstellungen für eine Geräteauswahl anzupassen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wechseln Sie im Hauptmenü zu Geräte → Geräteauswahlen.

    Eine Seite mit einer Liste von Geräteauswahlen wird angezeigt.

  2. Wählen Sie die relevante benutzerdefinierte Geräteauswahl aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften.

    Das Fenster Einstellungen der Geräteauswahl wird geöffnet.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf den Link Neue Bedingung.
  4. Geben Sie Bedingungen an, die erfüllt sein müssen, damit Geräte in die Auswahl aufgenommen werden.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.

Die Einstellungen werden übernommen und gespeichert.

Nachfolgende werden die Einstellungen für Bedingungen der Aufnahme von Geräten in die Auswahl beschrieben. Die Bedingungen beruhen auf dem logischen ODER: In die Auswahl werden nur Geräte aufgenommen, die mindestens eine Bedingung erfüllen.

Allgemein

Im Abschnitt Allgemein kann der Name der Auswahlbedingung geändert sowie bestimmt werden, ob diese Auswahlbedingung umgekehrt werden soll:

Auswahlbedingung umkehren

Netzwerkinfrastruktur

Im Unterabschnitt Netzwerk können Sie die Bedingungen für die Aufnahme von Geräten anhand ihrer Netzwerkdaten konfigurieren:

  • Gerätename
  • Windows-Domäne
  • Administrationsgruppe
  • Beschreibung
  • IP-Bereich
  • Von einem anderen Administrationsserver verwaltet

Im Unterabschnitt Active Directory können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl anhand ihrer Active Directory-Daten konfigurieren:

Im Unterabschnitt Netzwerkaktivität können Sie die Bedingungen für die Aufnahme von Geräten anhand ihrer Netzwerkaktivitäten konfigurieren:

  • Fungiert als Verteilungspunkt
  • Verbindung mit Administrationsserver nicht trennen
  • Wechsel des Verbindungsprofils
  • Letzte Verbindung mit dem Administrationsserver
  • Neue Geräte bei der Netzwerkabfrage erkannt
  • Gerät ist sichtbar

Im Unterabschnitt Cloud-Segmente können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in eine Auswahl anhand ihrer jeweiligen Cloud-Segmente anpassen:

  • Gerät befindet sich in einem Cloud-Segment
  • Gerät mittels API erkannt

Gerätestatus

Im Unterabschnitt Status des verwalteten Geräts können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl anhand der Beschreibung des Gerätestatus des verwalteten Programms anpassen:

  • Gerätestatus
  • Status des Echtzeitschutzes
  • Beschreibung des Gerätestatus

Im Unterabschnitt Status der Komponenten der verwalteten Programme können Sie Kriterien für die Aufnahme von Geräten in eine Auswahl anhand der Status der Komponenten der verwalteten Programme anpassen:

  • Status des Schutzes vor Datenverlust
  • Schutzstatus der Server für die Zusammenarbeit
  • Antiviren-Schutzstatus der Mail-Server
  • Status der Komponente "Endpoint Sensor"

Im Unterabschnitt Statusbeeinflussende Probleme in verwalteten Programmen können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl anhand der Liste von möglichen von einem verwalteten Programm gefundenen Problemen anpassen. Wenn zumindest ein ausgewähltes Problem auf einem Gerät existiert, wird das Gerät in die Auswahl aufgenommen. Wenn Sie ein Problem auswählen, das für mehrere Programme aufgelistet ist, haben Sie die Möglichkeit, dieses Problem in allen Listen automatisch auszuwählen.

Sie können die Kontrollkästchen für die Beschreibung der Status der verwalteten Programme aktivieren, bei deren Empfang die Geräte in die Auswahl aufgenommen werden. Wenn Sie einen Status auswählen, der für mehrere Programme aufgelistet ist, haben Sie die Möglichkeit, diesen Status in allen Listen automatisch auszuwählen.

Details zum System

Im Abschnitt Betriebssystem können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl auf der Grundlage des darauf installierten Betriebssystems anpassen.

  • Plattformtyp
  • Service Pack-Version des Betriebssystems
  • Bitzahl des Betriebssystems
  • Build-Version des Betriebssystems
  • Releasenummer des Betriebssystems

Auf der Registerkarte Virtuelle Maschinen können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl anpassen, je nachdem, ob diese Geräte virtuelle Maschinen sind oder zur Virtual Desktop Infrastructure (VDI) gehören:

  • Ist eine virtuelle Maschine
  • Typ der virtuellen Maschine
  • Teil einer Virtual Desktop Infrastructure (VDI)

Im Unterabschnitt Hardware-Register können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl anhand der auf ihnen installierten Hardware anpassen:

Stellen Sie sicher, dass das Tool "lshw" auf den Linux-Geräten installiert ist, von denen Sie die Hardwaredetails abrufen möchten. Die von virtuellen Maschinen abgerufenen Hardwaredetails können je nach verwendetem Hypervisor unvollständig sein.

  • Gerät
  • Hersteller
  • Gerätename
  • Beschreibung
  • Gerätehersteller
  • Seriennummer
  • Inventarnummer
  • Benutzer
  • Ort
  • CPU-Taktrate in MHz, von
  • CPU-Taktrate MHz, bis
  • Anzahl virtueller CPU-Kerne, von
  • Anzahl virtueller CPU-Kerne, bis
  • Größe der Festplatte (GB), von
  • Größe der Festplatte (GB), bis
  • RAM-Größe in MB, von
  • Speichergröße MB, bis

Details zu Drittherstellersoftware

Im Unterabschnitt Programm-Registry können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten anhand von installierten Programmen anpassen:

  • Programmname
  • Programmversion
  • Hersteller
  • Programmstatus
  • Nach Update suchen
  • Name der inkompatiblen Sicherheitsanwendung
  • Programm-Tag
  • Auf Geräte ohne angegebene Tags anwenden

Im Unterabschnitt Schwachstellen und Updates können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl anhand der Quelle der Windows-Updates anpassen:

WUA wurde auf den Administrationsserver umgeschaltet

Details zu Programmen von Kaspersky

Im Unterabschnitt Programme von Kaspersky können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten anhand des ausgewählten verwalteten Programms konfigurieren:

  • Programmname
  • Programmversion
  • Name des kritischen Updates
  • Programm-Status
  • Letztes Update der Module
  • Gerät wird über Kaspersky Security Center 14.2 verwaltet
  • Sicherheitsanwendung wurde installiert

Im Unterabschnitt Antiviren-Schutz können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl anhand des Schutzstatus anpassen:

  • Veröffentlichung der Datenbanken
  • Anzahl der Datenbank-Einträge
  • Letzte Virensuche
  • Gefundene Bedrohungen

Im Unterabschnitt Verschlüsselung können Sie das Kriterium für die Aufnahme von Geräten anhand des ausgewählten Verschlüsselungsalgorithmus konfigurieren:

Verschlüsselungsalgorithmus

Der Unterabschnitt Programmkomponenten enthält eine Liste mit Komponenten von Programmen, für die entsprechende Verwaltungs-Plug-ins in Kaspersky Security Center Web Console installiert sind.

Im Unterabschnitt Programmkomponenten können Sie Kriterien für die Aufnahme von Geräten in eine Auswahl anhand der Status und Versionsnummern der Komponenten festlegen, die sich auf die ausgewählte Anwendung beziehen:

  • Status
  • Version

Tags

Im Abschnitt Tags können Sie Bedingungen für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl nach Schlüsselworten (Tags) anpassen, die zuvor zu den Beschreibungen der verwalteten Geräte hinzugefügt wurden:

Anwenden, wenn mindestens eins der ausgewählten Tags zutrifft

Um dem Kriterium Tags hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen und wählen Sie die Tags aus, indem Sie auf das Eingabefeld Tag klicken. Geben Sie an, ob die Geräte mit den ausgewählten Tags in die Geräteauswahl aufgenommen oder davon ausgeschlossen werden sollen.

  • Muss vorhanden sein
  • Darf nicht vorhanden sein

Benutzer

Auf der Registerkarte Benutzer können Sie die Kriterien für die Aufnahme von Geräten in die Auswahl anhand der Benutzerkonten anpassen, die sich am Betriebssystem angemeldet haben.

  • Letzter am System angemeldeter Benutzer
  • Benutzer, der sich mindestens einmal am System angemeldet hat

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.