Kaspersky Security Center

Über die Migration zu Kaspersky Security Center Linux

28. März 2024

ID 242964

Mithilfe dieses Szenarios können Sie die Struktur der Administrationsgruppe, einschließlich verwalteter Geräte und anderer Gruppenobjekte (Richtlinien, Aufgaben, globale Aufgaben, Tags und Geräteauswahlen) aus Kaspersky Security Center Windows unter die Verwaltung von Kaspersky Security Center Linux übertragen.

Einschränkungen:

  • Eine Migration ist nur von Kaspersky Security Center 14.2 Windows auf Kaspersky Security Center 15.0 Linux möglich.
  • Dieses Szenario kann nur über die Kaspersky Security Center Web Console ausgeführt werden.

Bevor Sie beginnen, machen Sie sich mit den Funktionen und Einschränkungen von Kaspersky Security Center Linux vertraut:

Schritte

Die Migration durchläuft die die folgenden Schritte:

  1. Auswählen einer Migrationsmethode

    Die Migration auf Kaspersky Security Center Linux erfolgt mithilfe des Migrationsassistenten. Die Schritte des Migrationsassistenten hängen davon ab, ob die Administrationsserver von Kaspersky Security Center Windows und Kaspersky Security Center Linux hierarchisch angeordnet sind:

    • Migration unter Verwendung einer Hierarchie von Administrationsservern

      Wählen Sie diese Option, wenn der Administrationsserver von Kaspersky Security Center Windows als sekundärer Administrationsserver von Kaspersky Security Center Linux fungiert. Sie verwalten den Migrationsprozess und wechseln zwischen Servern innerhalb einer einzigen Instanz der Kaspersky Security Center Web Console. Wenn Sie diese Option bevorzugen, können Sie die Administrationsserver in einer Hierarchie anordnen, um den Migrationsvorgang zu vereinfachen. Erstellen Sie dazu die Hierarchie, bevor Sie mit der Migration beginnen.

    • Migration mithilfe einer Exportdatei (zip-Archiv)

      Wählen Sie diese Option, wenn die Administrationsserver von Kaspersky Security Center Windows und Kaspersky Security Center Linux nicht in keiner Hierarchie angeordnet sind. Sie verwalten den Migrationsprozess mit zwei Instanzen der Kaspersky Security Center Web Console – eine Instanz für Kaspersky Security Center Windows und eine weitere für Kaspersky Security Center Linux. In diesem Fall verwenden Sie die Exportdatei, die Sie während des Exports aus Kaspersky Security Center Windows erstellt und heruntergeladen haben, und importieren diese Datei in Kaspersky Security Center Linux.

  2. Daten aus Kaspersky Security Center Windows exportieren

    Öffnen Kaspersky Security Center Windows und starten Sie anschließend den Migrationsassistenten.

  3. Daten in Kaspersky Security Center Linux importieren

    Fahren Sie mit dem Migrationsassistenten fort, um die exportierten Daten in Kaspersky Security Center Linux zu importieren. Wenn die Server hierarchisch angeordnet sind, wird der Import nach einem erfolgreichen Export innerhalb desselben Assistenten automatisch gestartet. Wenn die Server nicht in einer Hierarchie angeordnet sind, fahren Sie nach dem Wechsel zu Kaspersky Security Center Linux mit dem Migrationsassistenten fort.

  4. Ausführen zusätzlicher Aktionen, um Objekte und Einstellungen manuell von Kaspersky Security Center Windows nach Kaspersky Security Center Linux zu übertragen (optionaler Schritt)

    Möglicherweise möchten Sie auch die Objekte und Einstellungen übertragen, die nicht mithilfe des Migrationsassistenten übertragen werden können. Sie können beispielsweise folgende Vorgänge zusätzlich ausführen:

  5. Die importierten verwalteten Geräte unter die Verwaltung von Kaspersky Security Center Linux verschieben

    Um die Migration abzuschließen, verschieben Sie die importierten verwalteten Geräte unter die Verwaltung von Kaspersky Security Center Linux. In der aktuellen Version von Kaspersky Security Center Linux können Sie dies auf eine der folgenden Weisen tun:

    • Mithilfe des Tools klmover.

      Verwenden Sie das Tool "klmover" und geben Sie die Verbindungseinstellungen des neuen Administrationsservers an.

    • Mittels Installation oder Neuinstallation des Administrationsagenten auf den verwalteten Geräten

      Erstellen Sie ein neues Installationspaket des Administrationsagenten und geben Sie die Verbindungseinstellungen des neuen Administrationsservers in den Eigenschaften des Installationspakets an. Verwenden Sie das Installationspaket, um den Administrationsagenten mittels einer Aufgabe zur Remote-Installation auf den importierten verwalteten Geräten zu installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Verwaltete Geräte unter die Verwaltung von Kaspersky Security Center Linux stellen.

      Sie können auch ein autonomes Installationspaket erstellen und den Administrationsagenten mittels des Pakets lokal installieren.

  6. Administrationsagent auf die neueste Version aktualisieren

    Es wird empfohlen, den Administrationsagenten für Linux auf dieselbe Version zu aktualisieren, wie Kaspersky Security Center.

  7. Sicherstellen, dass die verwalteten Geräte auf dem neuen Administrationsserver sichtbar sind

    Öffnen Sie auf dem Administrationsserver mit Kaspersky Security Center Linux die Liste der verwalteten Geräte (Geräte → Verwaltete Geräte) und überprüfen Sie die Werte in den Spalten Sichtbar, Administrationsagent ist installiert und Letzte Verbindung mit dem Administrationsserver.

Weitere Methoden der Datenmigration

Neben dem Migrationsassistenten können Sie auch bestimmte Aufgaben und Richtlinien übertragen:

Siehe auch:

Gruppenobjekte aus Kaspersky Security Center Windows exportieren

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.