Kaspersky Security Center

Anforderungen an den Administrationsserver

28. März 2024

ID 255791

Mindestvoraussetzungen an die Hardware:

  • Die CPU benötigt eine Taktfrequenz von 1 GHz oder höher. Für 64-Bit-Betriebssysteme beträgt die minimale Taktfrequenz des Prozessors 1.4 GHz.
  • RAM: 4 GB.
  • Freier Speicherplatz auf dem Datenträger: 10 GB. Um das "Schwachstellen- und Patch-Management" verwenden zu können, müssen auf dem Laufwerk mindestens 100 GB freier Speicherplatz verfügbar sein.

Für die Bereitstellung in Cloud-Umgebungen entsprechen die Anforderungen an den Administrationsserver und den Datenbankserver den gleichen Anforderungen, wie an einen physischen Administrationsserver (in Abhängigkeit davon, wie viele Geräte Sie verwalten wollen).

Softwarevoraussetzungen:

  • Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.8
  • Microsoft Windows DAC 6.0
  • Microsoft Windows Installer 4.5

Die folgenden Betriebssysteme werden unterstützt:

  • Windows Server 2008 R2 Standard mit Service Pack 1 und höher, 64-Bit
  • Windows Server 2012 Server Core 64-Bit
  • Windows Server 2012 Datacenter 64-Bit
  • Windows Server 2012 Essentials 64-Bit
  • Windows Server 2012 Foundation 64-Bit
  • Windows Server 2012 Standard 64-Bit
  • Windows Server 2012 R2 Server Core 64-Bit
  • Windows Server 2012 R2 Datacenter 64-Bit
  • Windows Server 2012 R2 Essentials 64-Bit
  • Windows Server 2012 R2 Foundation 64-Bit
  • Windows Server 2012 R2 Standard 64-Bit
  • Windows Server 2016 Datacenter (LTSB) 64-Bit
  • Windows Server 2016 Standard (LTSB) 64-Bit
  • Windows Server 2016 Server Core (Installationsoption) (LTSB) 64-Bit
  • Windows Server 2019 Standard 64-Bit
  • Windows Server 2019 Datacenter 64-Bit
  • Windows Server 2019 Core 64-Bit
  • Windows Server 2022 Standard 64-Bit
  • Windows Server 2022 Datacenter 64-Bit
  • Windows Server 2022 Core 64-Bit
  • Windows Storage Server 2012 64-Bit
  • Windows Storage Server 2012 R2 64-Bit
  • Windows Storage Server 2016 64-Bit
  • Windows Storage Server 2019 64-Bit

Die folgenden virtuellen Plattformen werden unterstützt:

  • VMware vSphere 6.7
  • VMware vSphere 7.0
  • VMware Workstation 16 Pro
  • Microsoft Hyper-V Server 2012 64-Bit
  • Microsoft Hyper-V Server 2012 R2 64-Bit
  • Microsoft Hyper-V Server 2016 64-Bit
  • Microsoft Hyper-V Server 2019 64-Bit
  • Microsoft Hyper-V Server 2022 64-Bit
  • Citrix XenServer 7.1 LTSR
  • Citrix XenServer 8.x
  • Parallels Desktop 17
  • Oracle VM VirtualBox 6.x

Die folgenden Datenbankserver werden unterstützt (Installation auf einem anderen Gerät möglich):

  • Microsoft SQL Server 2012 Express 64-Bit mit Einschränkungen
  • Microsoft SQL Server 2014 Express 64-Bit mit Einschränkungen
  • Microsoft SQL Server 2016 Express 64-Bit mit Einschränkungen
  • Microsoft SQL Server 2017 Express 64-Bit mit Einschränkungen
  • Microsoft SQL Server 2019 Express 64-Bit mit Einschränkungen
  • Microsoft SQL Server 2014 (alle Editionen) 64-Bit
  • Microsoft SQL Server 2016 (alle Editionen) 64-Bit
  • Microsoft SQL Server 2017 (alle Editionen) auf Windows 64-Bit
  • Microsoft SQL Server 2017 (alle Editionen) auf Linux 64-Bit
  • Microsoft SQL Server 2019 (alle Editionen) auf Windows 64-Bit (Benötigt zusätzliche Maßnahmen)
  • Microsoft SQL Server 2019 (alle Editionen) auf Linux 64-Bit (Benötigt zusätzliche Maßnahmen)
  • Microsoft Azure SQL-Datenbank
  • Alle in den Cloud-Plattformen Amazon RDS und Microsoft Azure unterstützten Editionen von SQL Server
  • MySQL 5.7 Community 32-Bit/64-Bit
  • MySQL Standard Edition 8.0 (Release 8.0.20 und höher) 32-Bit/64-Bit
  • MySQL Enterprise Edition 8.0 (Release 8.0.20 und höher) 32-Bit/64-Bit
  • MariaDB 10.1 (Build 10.1.30 und höher) 32-Bit/64-Bit
  • MariaDB 10.3 (Build 10.3.22 und höher) 32-Bit/64-Bit
  • MariaDB 10.4 (Build 10.4.26 und höher) 32-Bit/64-Bit
  • MariaDB 10.5 (Build 10.5.17 und höher) 32-Bit/64-Bit
  • MariaDB Galera Cluster 10.3 32-Bit/64-Bit mit InnoDB Storage Engine
  • PostgreSQL 13.x 64-Bit
  • PostgreSQL 14.x 64-Bit
  • Postgres Pro 13.x (alle Editionen)
  • Postgres Pro 14.x (alle Editionen)

Informationen und Einschränkungen finden Sie im folgenden Thema: Auswahl des DBMS.

Es wird empfohlen, MariaDB 10.3.22 zu verwenden. Wenn Sie eine frühere Version verwenden, kann die Aufgabe zur Durchführung von Windows-Updates über einen Tag für ihre Ausführung benötigen.

SIEM und andere Systeme zur Informations- und Ereignisverwaltung:

  • HP (Micro Focus) ArcSight ESM 7.0
  • IBM QRadar 7.3
  • Splunk 7.1

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.