Kaspersky Security Center

Konfiguration von Kaspersky Security Center für den Export an ein SIEM-System

28. März 2024

ID 89277

Alle erweitern | Alles ausblenden

Sie können in Kaspersky Security Center den automatischen Ereignisexport aktivieren.

Mit den Formaten CEF und LEEF können nur allgemeine Ereignisse aus verwalteten Programmen exportiert werden.  Programmspezifische Ereignisse können mit den Formaten CEF und LEEF nicht aus verwalteten Programmen exportiert werden. Wenn es erforderlich ist, die Ereignisse der verwalteten Programme oder einen benutzerdefinierten Satz von Ereignissen, der mit der Hilfe der Richtlinien der verwalteten Programme angepasst wurde, zu exportieren, müssen Sie die Ereignisse im Syslog-Format exportieren.

So aktivieren Sie den automatischen Export von Ereignissen:

  1. Wählen Sie im Konsolenbaum von Kaspersky Security Center den Knoten mit dem Namen des Administrationsservers aus, dessen Ereignisse exportiert werden sollen.
  2. Wählen Sie im Arbeitsbereich des ausgewählten Administrationsservers die Registerkarte Ereignisse aus.
  3. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben dem Link Benachrichtigungseinstellungen und Ereignis-Export anpassen und wählen in der Dropdown-Liste den Punkt Export in ein SIEM-System anpassen aus.

    Das Eigenschaftenfenster für Ereignisse wird im Abschnitt Ereignisexport geöffnet.

  4. Konfigurieren Sie im Abschnitt Ereignisexport die folgenden Export-Einstellungen:

    Aktivieren Sie im Abschnitt "Ereignisexport" das Kontrollkästchen "Ereignisse automatisch in SIEM-Systemdatenbank exportieren". Stellen Sie für die SIEM-Systemeigenschaft "ArcSight (CEF-Format)" ein. Geben Sie die Adresse und den Port des SIEM-Systemservers an. Geben Sie für den Protokoll-Parameter "TCP/IP" an.

    Abschnitt Ereignisexport des Eigenschaftenfensters für Ereignisse

    • Ereignisse automatisch in die Datenbank des SIEM-Systems exportieren
    • SIEM-System
    • Serveradresse des SIEM-Systems
    • Serverport des SIEM-Systems
    • Protokoll

    Wenn Sie als Format "Syslog" auswählen, müssen Sie folgendes angeben:

    • Maximale Größe der Nachricht in Byte
  5. Wenn es erforderlich ist, Ereignisse, die nach einem bestimmten Datum in der Vergangenheit aufgetreten sind ins SIEM-System zu exportieren, klicken Sie auf die Schaltfläche Archiv exportieren und geben Sie das Datum an, ab dem der Export der Ereignisse ausgeführt werden soll. Standardmäßig beginnt der Export der Ereignisse sofort nach der Aktivierung.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.

Der automatische Ereignisexport ist aktiviert.

Nach der Aktivierung des automatischen Ereignisexports müssen Sie auswählen, welche Ereignisse ins SIEM-System exportiert werden sollen.

Siehe auch:

Szenario: Den Ereignisexport in SIEM-Systeme konfigurieren

Auswählen von Ereignissen für den Export in ein SIEM-System mittels Syslog-Format

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.