Kaspersky Security Center

Ein KES-Gerät von der Verwaltung ausschließen

28. März 2024

ID 91146

Um ein KES-Gerät von der Verwaltung auszuschließen, muss der Benutzer den Administrationsagenten vom mobilen Gerät löschen. Nach dem Löschen des Administrationsagenten durch den Benutzer werden die Informationen über das mobile Gerät aus den Datenbanken des Administrationsservers gelöscht. Anschließend kann der Administrator das Gerät aus der Liste der verwalteten Geräte löschen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein KES-Gerät aus der Liste der verwalteten Geräte zu löschen:

  1. Wählen Sie im Ordner Verwaltung mobiler Geräte in der Konsolenstruktur den Unterordner Mobile Geräte aus.

    Im Arbeitsbereich des Ordners wird eine Liste der verwalteten mobilen Geräte angezeigt.

  2. Filtern Sie die KES-Geräte im Arbeitsbereich nach dem Verwaltungsprotokoll KES.
  3. Wählen Sie das mobile Gerät aus, das Sie aus der Verwaltung nehmen möchten.
  4. Wählen Sie im Kontextmenü des mobilen Gerätes den Punkt Löschen aus.

Daraufhin wird das mobile Gerät aus der Liste der verwalteten Geräte gelöscht.

Wenn Kaspersky Endpoint Security für Android nicht vom mobilen Gerät gelöscht wird, erscheint das Gerät nach der Synchronisierung mit dem Administrationsserver wieder in der Liste der verwalteten Geräte.

Siehe auch:

Szenario: Bereitstellung der Funktion "Verwaltung mobiler Geräte"

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.