Erstellen benutzerdefinierter Installationspakete

3. Dezember 2023

ID 182501

Sie können benutzerdefinierte Installationspakete für Folgendes verwenden:

Ein benutzerdefiniertes Installationspaket ist ein Ordner mit einer Reihe von Dateien, einschließlich einer ausführbaren Datei. Eine Quelle zum Erstellen eines benutzerdefinierten Installationspakets ist eine Archivdatei. Die Archivdatei enthält Dateien, die im benutzerdefinierten Installationspaket enthalten sein müssen. Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Installationspaket erstellen, können Sie Befehlszeilenparameter angeben, z. B. um das Programm im Silent-Modus zu installieren.

So erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Installationspaket:

  1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Wechseln Sie im Hauptmenü zu Gerätesuche und Bereitstellung Bereitstellung und ZuweisungInstallationspakete.
    • Wechseln Sie im Hauptmenü zu Vorgänge DatenverwaltungInstallationspakete.

    Eine Liste der auf dem Administrationsserver verfügbaren Installationspakete wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.

    Der Assistent für das Erstellen eines Installationspakets wird gestartet. Setzen Sie den Assistenten mithilfe der Schaltfläche Weiter fort.

  3. Wählen Sie auf der ersten Seite des Assistenten die Option Installationspaket aus einer Datei erstellen aus.
  4. Geben Sie auf der nächsten Seite des Assistenten den Namen des Installationspakets an und klicken Sie auf Durchsuchen.

    Im Standardfenster Öffnen können Sie eine Archivdatei zum Erstellen des Installationspakets auswählen.

  5. Wählen Sie die gewünschte Archivdatei aus.

    Sie können eine Archivdatei zip-, cab-, tar- oder tar.gz-Format hochladen. Es ist nicht möglich, ein Installationspaket aus einer sfx-Datei (selbstextrahierendes Archiv) zu erstellen.

    Die Dateien werden auf dem Administrationsserver von Kaspersky Security Center Cloud Console heruntergeladen.

    Wenn der Administrationsserver feststellt, dass das Archiv ein Kaspersky-Programm enthält, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Sie können Installationspakete für Kaspersky-Programme von den Kaspersky-Webservern herunterladen. Dieser Vorgang steht unter VorgängeProgramme von KasperskyAktuelle Programmversionen zur Verfügung.

  6. Wenn die ausgewählte Archivdatei mehrere ausführbare Dateien enthält, wählen Sie auf der nächsten Seite des Assistenten jene ausführbare Datei aus, die gestartet werden soll, um das Programm mithilfe des erstellten Installationspakets zu installieren.
  7. Sie können Befehlszeilenparameter für eine ausführbare Datei angeben.

    Sie können bestimmte Befehlszeilenparameter angeben, um das Programm im Silent-Modus aus dem Installationspaket zu installieren. Details über die Befehlszeilenparameter finden Sie in der Dokumentation des Programmherstellers.

    Das Erstellen des Installationspakets beginnt.

    Der Assistent meldet, wenn der Vorgang abgeschlossen ist.

    Wenn das Installationspaket nicht erstellt wurde, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

    In Kaspersky Security Center Cloud Console ist die Gesamtgröße aller Installationspakete auf dem Administrationsserver auf 500 MB begrenzt. Wenn beim Erstellen eines Installationspakets die zulässige Gesamtgröße überschritten wird, löschen Sie die zuvor erstellten Installationspakete. Die Größe eines Installationspakets wird in seinen Eigenschaften angezeigt.

  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fertigstellen, um den Assistenten zu schließen.

Das erstellte benutzerdefinierte Installationspaket wird auf den Administrationsserver heruntergeladen. Nach dem Herunterladen erscheint das Installationspaket in der Liste der Installationspakete.

In der Liste der Installationspakete können Sie die folgenden Eigenschaften eines benutzerdefinierten Installationspakets einsehen:

  • Name. Der Name des benutzerdefinierten Installationspakets.
  • Quelle. Der Programmhersteller.
  • Programm. Das im benutzerdefinierten Installationspaket enthaltene Programm.
  • Version. Programmversion.
  • Sprache. Sprache des Programms, das im benutzerdefinierten Installationspaket enthalten ist.
  • Größe (MB). Größe des benutzerdefinierten Installationspakets.
  • Betriebssystem. Betriebssystem, für welches das benutzerdefinierte Installationspaket erstellt wurde.
  • Erstellt. Erstellungsdatum des Installationspaketes.
  • Geändert. Änderungsdatum des Installationspaketes.
  • Typ. Kaspersky-Programm oder Drittanbieter-Programm.

In der Liste der Installationspakete können Sie durch Anklicken des Links mit dem Namen eines benutzerdefinierten Installationspakets die Befehlszeilenparameter und den Namen des benutzerdefinierten Installationspakets ändern.

Siehe auch:

Szenario: Erstmalige Bereitstellung von Kaspersky-Programmen

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.