Szenario: Manuelle Migration mit virtuellen Administrationsservern

19. Februar 2024

ID 228023

Sie können von einer lokal ausgeführten Kaspersky Security Center Web Console zur Kaspersky Security Center Cloud Console manuell migrieren.

Erforderliche Vorrausetzungen

Vor dem Beginn der Migration müssen Sie eine Reihe von Aktionen ausführen, einschließlich der Aktualisierung des lokal ausgeführten Administrationsservers auf Version 12 oder höher und der Aktualisierung der verwalteten Programme auf Versionen, die durch Kaspersky Security Center Cloud Console unterstützt werden.

Migrationsszenario

Das Szenario verläuft in den folgenden Schritten:

  1. Anlegen einer Administrationsgruppe für jeden Ihrer virtuellen Administrationsserver

    Wechseln Sie zu Kaspersky Security Center Cloud Console und legen Sie eine Administrationsgruppe an, die jedem Ihrer virtuellen Administrationsserver entspricht.

  2. Ein autonomes Installationspaket für den Administrationsagenten erstellen

    Erstellen eines autonomen Installationspakets für den Administrationsagenten. Geben Sie während der Erstellung die Administrationsgruppe an, die Sie im vorhergehenden Schritt angelegt haben. Dies bedeutet, dass Sie für jede Administrationsgruppe ein individuelles autonomes Installationspaket erstellen müssen.

    Dieser Schritt findet in Ihrer Kaspersky Security Center Cloud Console statt.

  3. Herunterladen der autonomen Installationspakete

    Laden Sie das autonome Installationspaket herunter, welches Sie im vorhergehenden Schritt erstellt haben. Dieser Schritt findet in Ihrer Kaspersky Security Center Cloud Console statt.

  4. Anlegen eines Archivs für jedes autonome Installationspaket

    Die folgenden Archivtypen werden unterstützt:.zip, .cab, .tar und .tar.gz.

  5. Erstellen von benutzerdefinierten Installationspaketen für den Administrationsagenten

    Erstellen Sie benutzerdefinierte Installationspakete für den Administrationsagenten. Wählen Sie während der Erstellung die Archive aus, die Sie im vorhergehenden Schritt angelegt haben.

    Dieser Schritt findet in Ihrem lokal ausgeführten Kaspersky Security Center statt.

  6. Erstellen von Aufgaben zur Remote-Installation

    Legen Sie Aufgaben zur Remote-Installation an, um den aus den benutzerdefinierten Installationspaketen erstellten Administrationsagent zu installieren.

    Geben Sie bei der Erstellung jeder Aufgabe die entsprechende Administrationsgruppe an.

    Dieser Schritt findet in Ihrem lokal ausgeführten Kaspersky Security Center statt.

  7. Starten der erstellten Aufgaben zur Remote-Installation

    Die Administrationsagenten werden aktualisiert. Der Administrationsserver von Kaspersky Security Center Cloud Console übernimmt deren Verwaltung.

    Alle Geräte werden nach Kaspersky Security Center Cloud Console migriert und in der Administrationsgruppe platziert, die Sie während der Erstellung des autonomen Installationspakets des Administrationsagenten angegeben haben.

  8. Geräte unter die Verwaltung virtueller Administrationsserver verschieben (optionaler Schritt)

    Wenn Sie Ihre Kunden mittels virtuellen Administrationsservern verwalten möchten, verschieben Sie die Geräte aus den Administrationsgruppen unter der Verwaltung von virtuellen Administrationsservern.

  9. Erstellen Sie Richtlinien, Aufgaben und Berichte

    Erstellen Sie benötigte Richtlinien, Aufgaben und Berichte.

Ergebnisse

Nach dem Abschluss der Migration kann durch folgende Punkte sichergestellt werden, dass diese erfolgreich verlaufen ist:

  • Der Administrationsagent wurde auf allen verwalteten Geräten neu installiert.
  • Alle Geräte werden durch Kaspersky Security Center Cloud Console verwaltet.

    Alle Objekteinstellungen, die vor der Migration wirksam waren, sind erhalten geblieben.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.