Kaspersky Secure Mail Gateway

KATA-Schutzeinstellungen anpassen

23. Mai 2024

ID 144292

Um die Einstellungen des KATA-Schutzes anzupassen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in der Webschnittstelle der App den Abschnitt EinstellungenExterne DiensteKATA-Schutz.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Einstellungen aus.
  3. Wenn Sie Nachrichten, in denen die Module von Kaspersky Secure Mail Gateway keine Bedrohungen oder anderen Objekte entdeckt haben, zur Untersuchung an KATA weiterleiten möchten, setzen Sie den Umschalter Nachrichten ohne erkannte Bedrohungen an den KATA-Server senden auf die Position Aktiviert.

    Es wird nur dann eine Autorisierungsanfrage von Kaspersky Secure Mail Gateway an die KATA-Weboberfläche gesendet, wenn der Schalter Nachrichten ohne erkannte Bedrohungen an den KATA-Server senden aktiviert ist. Nach einer erfolgreichen Autorisierung ändert sich der Status der Knoten auf der Registerkarte Status zu Verbunden.

  4. Wenn Sie auch Nachrichten, die durch andere Untersuchungsmodule verarbeitet wurden, zur Untersuchung an KATA weiterleiten möchten, setzen Sie den Umschalter Nachrichten mit erkannten Bedrohungen an den KATA-Server senden auf die Position Aktiviert.

    Verfügbar nur bei aktiviertem Schalter Nachrichten ohne erkannte Bedrohungen an den KATA-Server senden.

    Nachrichten, welche die internen Kriterien von KATA erfüllen, werden zur Untersuchung an KATA weitergeleitet.

  5. Geben Sie im Feld Timeout für KATA-Antworten (Sek.) die maximale Zeitspanne an, während der auf das Ergebnis der Untersuchung der Nachricht vom KATA-Server gewartet werden soll.

    Bei Überschreiten der angegebenen Zeit wird die Untersuchung der Nachricht von der App unterbrochen, ihr wird der Status Übersprungen für das Modul KATA zugewiesen und das Programm behandelt die Nachricht ohne Berücksichtigung des Ergebnisses der Untersuchung durch KATA-Server.

    Mögliche Werte: 60 – 86400 (24 Stunden) Standardwert: 600

  6. Geben Sie im Feld Maximale Größe der KATA-Quarantäne (MB) die maximale Größe des auf der Festplatte durch KATA-Quarantäne zu belegenden Speichers an, so dass Kopien der Nachrichten nicht mehr in die Quarantäne verschoben werden, sobald diese Größe überschritten wird.

    Bei Überschreiten der angegebenen Speichergröße wird die Untersuchung der Nachrichten von der App unterbrochen, ihr wird der Status Übersprungen für das Modul KATA zugewiesen und das Programm behandelt die Nachricht ohne Berücksichtigung des Ergebnisses der Untersuchung durch KATA-Server.

    Der kleinstmögliche Wert beträgt 1 MB. Der Standardwert beträgt 1024 MB (1 GB).

  7. Geben Sie im Feld Maximale Anzahl der Nachrichten in der KATA-Quarantäne die maximale Anzahl der in der KATA-Quarantäne befindlichen Nachrichten an, so dass Kopien der Nachrichten nicht mehr in die Quarantäne verschoben werden, sobald diese Größe überschritten wird.

    Bei Überschreiten der angegebenen Anzahl wird die Untersuchung der Nachrichten von der App unterbrochen, ihr wird der Status Übersprungen für das Modul KATA zugewiesen und das Programm behandelt die Nachricht ohne Berücksichtigung des Ergebnisses der Untersuchung durch KATA-Server.

    Mögliche Werte: 1 – 4294967296 Standardwert: 5000

    In die KATA-Quarantäne werden Nachrichten mit einer Größe von höchstens 200 MB verschoben. Wenn die Nachrichtengröße 200 MB überschreitet, wird diese Nachricht nicht untersucht, sondern es wird ihr der Status Übersprungen für das Modul KATA zugewiesen.

  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.

Die Einstellungen des KATA-Schutzes werden konfiguriert.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.