Kaspersky Secure Mail Gateway

Anzeige der persönlichen Allow- und Deny-Listen der Adressen

23. Mai 2024

ID 94247

Um mit persönlichen Allow- und Deny-Listen der Adressen aus der Webschnittstelle der App arbeiten zu können, müssen Sie eine Verbindung mit dem LDAP-Server hinzufügen.

Im Administratormodus können Sie persönliche Deny- und Allow-Listen der Adressen aller Benutzer einsehen, über deren Benutzerkonten Daten im LDAP-Cache gespeichert sind.

Im Benutzermodus werden nur die persönlichen Listen des aktuellen Benutzers angezeigt, wenn der Administrator die Anzeige und Verwendung von persönlichen Listen in den Einstellungen der App aktiviert hat.

So zeigen Sie persönliche Deny- und Allow-Listen der Adressen im Administratormodus an:

  1. Stellen Sie mithilfe der Anmeldedaten des App-Administrators eine Verbindung zur Webschnittstelle der App her.
  2. Wählen Sie im Fenster der Webschnittstelle der App den Abschnitt Benutzerdefinierte Listen aus.
  3. Geben Sie im Eingabefeld den Benutzernamen im Format "distinguishedName" im LDAP-Verzeichnisdienst an.

    Über dem Eingabefeld wird eine Liste mit LDAP-Einträgen angezeigt, die Übereinstimmungen mit der von Ihnen eingegebenen Suchzeile enthalten.

  4. Klicken Sie auf den LDAP-Eintrag des Benutzers, dessen Listen Sie anzeigen möchten.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Suchen rechts neben dem Eingabefeld.

Im Arbeitsbereich werden die Allow- und Deny-Listen der Adressen des ausgewählten Benutzers angezeigt.

So zeigen Sie persönliche Deny- und Allow-Listen der Adressen im Benutzermodus an:

  1. Stellen Sie mithilfe der Anmeldedaten des Domänen-Benutzers eine Verbindung zur Webschnittstelle der App her.
  2. Wählen Sie den Abschnitt Benutzerdefinierte Listen.

Im Arbeitsbereich werden die Allow- und Deny-Listen der Adressen des aktuellen Benutzers angezeigt.

Wenn für das Benutzerkonto des Benutzers ein Duplikat im LDAP-Cache gefunden wurde, werden die persönlichen Allow- und Deny-Adresslisten der Absender für diesen Benutzer nicht mehr verwendet und in der Webschnittstelle nicht verfügbar. Folgende Daten werden auf Duplikate überprüft:

  • Namen der Benutzer der Domäne.
  • Benutzerkonten der Kerberos-Benutzer.
  • Benutzerkonten der NTLM-Benutzer.
  • E-Mail-Adressen der Benutzer der Domäne.

Siehe auch

Allow- und Deny-Listen der Adressen

Einstellungen persönlicher Listen anpassen

Persönliche Listen erstellen

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.