Einstellen der Komponente "Schutz vor Web-Bedrohungen" auf Windows-Geräten

Die Komponente "Schutz vor Web-Bedrohungen" schützt ein- und ausgehende Informationen, die über die Protokolle HTTP und FTP vom Computer empfangen oder gesendet werden. Außerdem prüft die Komponente, ob URLs zu schädlichen Webadressen oder zu Phishing-Adressen führen.

Wenn Sie die Untersuchung verschlüsselter Verbindungen aktivieren, schützt die Komponente "Schutz vor Web-Bedrohungen" auch Informationen, die über verschlüsselte Verbindungen gesendet werden (z. B. unter Verwendung des Protokolls HTTPS). Darüber hinaus sind Sie auch in der Lage, die Liste der vertrauenswürdigen Domänen zu konfigurieren. Die Komponente steuert bzw. verarbeitet keine verschlüsselten Verbindungen, die während der Besuche dieser Domänen hergestellt wurden.

Um die Einstellungen der Komponente "Schutz vor Web-Bedrohungen" auf Windows-Geräten anzupassen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Management-Konsole von Kaspersky Endpoint Security Cloud.
  2. Wählen Sie den Abschnitt SicherheitsverwaltungSicherheitsprofile aus.

    Der Abschnitt Sicherheitsprofile enthält eine Liste der Sicherheitsprofile, die in Kaspersky Endpoint Security Cloud konfiguriert wurden.

  3. Wählen Sie aus der Liste das Sicherheitsprofil für die Geräte aus, für die Sie die Einstellungen der Komponente "Schutz vor Web-Bedrohungen" konfigurieren möchten.
  4. Klicken Sie auf den Link mit dem Namen des Profils, um das Eigenschaftenfenster des Sicherheitsprofils zu öffnen.

    Im Eigenschaftenfenster des Sicherheitsprofils werden die für alle Geräte verfügbaren Einstellungen angezeigt.

  5. Wählen Sie in der Gruppe Windows den Abschnitt Sicherheitseinstellungen aus.
  6. Bringen Sie den Umschalter in die Position Der Schutz vor Web-Bedrohungen ist aktiviert.
  7. Klicken Sie auf den Link Einstellungen unter dem Umschalter Der Schutz vor Web-Bedrohungen ist aktiviert.

    Die Seite mit den Einstellungen für die Komponente "Schutz vor Web-Bedrohungen" wird geöffnet.

  8. Im Block Sicherheitsstufe wählen Sie die Sicherheitsstufe aus, deren Einstellungen Ihren Anforderungen an den Geräteschutz entsprechen.
  9. Wählen Sie im Block Aktion beim Fund einer Bedrohung aus, welche Aktion die Komponente "Schutz vor Web-Bedrohungen" für das infizierte Objekt ausführen soll.
  10. Klicken Sie auf Speichern.

Nach der Übernahme des Sicherheitsprofils wird auf den Windows-Geräten die Komponente "Schutz vor Web-Bedrohungen" aktiviert. Die Komponente fängt vom Benutzer aufgerufene Webseiten oder Dateien ab und prüft diese auf Viren und andere Schadsoftware.

Nach oben