Administrationsserver und Client-Gerät: Verwaltung der Sicherheitsanwendung

Der Administrationsserver nimmt die Verbindungen der Administrationsagenten über den geschützten Port 13000 (SSL) an (s. Abb. unten).

Administrationsserver und Client-Gerät (Port 13000)

Administrationsserver und Client-Gerät: Verwaltung der Sicherheitsanwendungen, Verbindung über Port 13000 (empfohlen)

Wenn Sie eine der Vorgängerversionen von Kaspersky Security Center verwendet haben, kann der Administrationsserver in Ihrem Netzwerk Verbindungen von Administrationsagenten über den ungeschützten Port 14000 (kein SSL) annehmen (s. Abb. unten). Kaspersky Security Center 13 unterstützt zwar auch die Verbindung von Administrationsagenten über Port 14000, aber es wird empfohlen, den SSL-Port 13000 zu verwenden.

Administrationsserver und Client-Gerät (Port 14000)

Administrationsserver und Client-Gerät: Verwaltung der Sicherheitsanwendungen, Verbindung über Port 14000 (niedrigere Sicherheit)

Erklärungen zum Schema finden Sie in den nachfolgenden Tabellen.

Administrationsserver und Client-Gerät: Verwaltung der Sicherheitsanwendung (Datenverkehr)

Gerät

Port

Name des Prozesses, der den Port öffnet

Protokoll

TLS (nur für TCP)

Zweck des Ports

Administrationsagent

15000

klnagent

UDP

Leer

Multicast an die Administrationsagenten

Administrationsserver

13000

klserver

TCP

Ja

Annahme der Verbindungen von den Administrationsagenten

Administrationsserver

14000

klserver

TCP

Nein

Annahme der Verbindungen von den Administrationsagenten

Siehe auch:

Konventionen für die Interaktionsschemata

Interaktion der Komponenten von Kaspersky Security Center und der Sicherheitsanwendungen: weitere Informationen

Ports, die von Kaspersky Security Center verwendet werden

Nach oben