Liste mit vertrauenswürdigen Programmen erstellen

Die Liste der vertrauenswürdigen Programme ist eine Liste mit Programmen, deren Datei- oder Netzwerkaktivität nicht von Kaspersky Endpoint Security überwacht wird (selbst wenn diese schädlich ist). Gleiches gilt für den Zugriff dieser Programme auf die Systemregistrierung. Kaspersky Endpoint Security untersucht standardmäßig alle Objekte, die von einem beliebigen Programmprozess geöffnet, gestartet oder gespeichert werden, und kontrolliert die Aktivität aller Programme sowie den von ihnen erzeugten Netzwerkverkehr. Ein Programm, das zur Liste der vertrauenswürdigen Programme hinzugefügt wurde, wird von Kaspersky Endpoint Security allerdings aus der Untersuchung ausgeschlossen.

Wenn Sie beispielsweise die Objekte, die von dem Microsoft-Windows-Programm Editor verwendet werden, für ungefährlich und eine Untersuchung dieser Objekte für nicht erforderlich halten, so vertrauen Sie diesem Programm und sollten das Programm Editor zur Liste der vertrauenswürdigen Programme hinzufügen. Beim Untersuchen werden dann Objekte übersprungen, die von diesem Programm verwendet werden.

Außerdem können spezielle Aktionen, die von Kaspersky Endpoint Security als schädlich klassifiziert werden, im Rahmen bestimmter Programme ungefährlich sein. So ist das Abfangen eines Textes, den Sie über die Tastatur eingeben, für Programme zum automatischen Umschalten der Tastaturbelegung (z. B. Punto Switcher) ein normaler Vorgang. Es wird empfohlen, solche Programme in die Liste der vertrauenswürdigen Programme aufzunehmen, um ihre speziellen Funktionen zu berücksichtigen und sie von der Aktivitätskontrolle auszuschließen.

Wenn vertrauenswürdige Programme von der Untersuchung ausgeschlossen werden, lassen sich Kompatibilitätsprobleme von Kaspersky Endpoint Security mit anderen Programmen vermeiden (beispielsweise Probleme einer doppelten Untersuchung des Netzwerkverkehrs eines anderen Computers durch Kaspersky Endpoint Security und durch ein anderes Antiviren-Programm). Außerdem wird dadurch die Leistung des Computers erhöht, was speziell bei der Verwendung von Serverprogrammen wichtig ist.

Die ausführbare Datei und der Prozess eines vertrauenswürdigen Programms werden jedoch weiterhin auf Viren und andere Schadprogramme untersucht. Verwenden Sie Untersuchungsausnahmen, um ein Programm vollständig aus der Untersuchung durch Kaspersky Endpoint Security auszuschließen.

So fügen Sie ein Programm zur vertrauenswürdigen Liste in der Verwaltungskonsole (MMC) hinzu

So fügen Sie ein Programm zur vertrauenswürdigen Liste in der Web-Konsole und der Cloud-Konsole hinzu

So fügen Sie ein Programm in der Programmschnittstelle zur vertrauenswürdigen Liste hinzu

Einstellungen für vertrauenswürdige Programme

Einstellung

Beschreibung

Zu öffnende Dateien nicht untersuchen

Alle Dateien, die vom Programm geöffnet werden, sind von der Überprüfung durch Kaspersky Endpoint Security ausgeschlossen. Wenn Sie z. B. Programme zur Sicherung von Dateien verwenden, trägt diese Funktion dazu bei, den Ressourcenverbrauch von Kaspersky Endpoint Security zu reduzieren.

Programmaktivität nicht kontrollieren

Kaspersky Endpoint Security überwacht die Datei- und Netzwerkaktivität des Programms im Betriebssystem nicht. Die Programmaktivität wird durch die folgenden Komponenten überwacht: Verhaltensanalyse, Exploit-Prävention, Programm-Überwachung, Rollback von schädlichen Aktionen und Firewall.

Beschränkungen des übergeordneten Prozesses (Programms) nicht übernehmen

Die für den übergeordneten Prozess konfigurierten Einschränkungen werden von Kaspersky Endpoint Security nicht auf einen untergeordneten Prozess angewendet. Der übergeordnete Prozess wird von einem Programm gestartet, für das Programmrechte (Host Intrusion Prevention) und Netzwerkregeln für das Programm (Firewall) konfiguriert sind.

Aktivität der Unterprogramme nicht kontrollieren

Kaspersky Endpoint Security überwacht nicht die Datei- und Netzwerkaktivität der Programme, die von diesem Programm gestartet werden.

Interaktion mit der Schnittstelle von Kaspersky Endpoint Security ermöglichen

Der Selbstschutz-Mechanismus von Kaspersky Endpoint Security blockiert alle Versuche, Programme von einem Remote-Computer aus zu verwalten. Ist dieses Kontrollkästchen aktiviert, wird einem Remote-Administrationsprogramm erlaubt, Einstellungen für Kaspersky Endpoint Security über die Benutzeroberfläche von Kaspersky Endpoint Security zu verwalten.

Die Interaktion mit der AMSI-Schutzkomponente nicht blockieren

(nur in der Konsole von Kaspersky Security Center verfügbar)

Kaspersky Endpoint Security überwacht nicht die Anfragen des vertrauenswürdigen Programms nach Objekten, die von der AMSI-Schutzkomponente untersucht werden sollen.

Verschlüsselten Datenverkehr nicht untersuchen / Gesamten Datenverkehr nicht untersuchen

Der von diesem Programm initiierte Netzwerkverkehr wird von den Untersuchungen durch Kaspersky Endpoint Security ausgeschlossen. Sie können entweder den gesamten Verkehr oder nur den verschlüsselten Verkehr von den Untersuchungen ausschließen. Sie können auch einzelne IP-Adressen und Portnummern von Untersuchungen ausschließen.

Kommentar

Falls erforderlich, können Sie einen kurzen Kommentar für das vertrauenswürdige Programm eingeben. Kommentare tragen dazu bei, die Suche und Sortierung von vertrauenswürdigen Programmen zu vereinfachen.

Zustand

Status des vertrauenswürdigen Programms:

  • Aktiver Status bedeutet, dass sich das Programm in der vertrauenswürdigen Zone befindet.
  • Inaktiver Status bedeutet, dass sich das Programm von der vertrauenswürdigen Zone ausgeschlossen ist.

Nach oben