Über Software-Updates von Drittanbietern

Mit Kaspersky Security Center können Sie die Updates für Drittanbieter-Software verwalten, die auf verwalteten Geräten installiert ist, und Schwachstellen in Programmen von Microsoft und anderen Herstellern durch die Installation erforderlicher Updates beheben.

Kaspersky Security Center sucht mithilfe der Aufgabe Suche nach Schwachstellen und erforderlichen Updates nach Updates. Nach Abschluss dieser Aufgabe erhält der Administrationsserver eine Liste der erkannten Schwachstellen und der erforderlichen Updates für die Software von Drittanbietern, die auf den Geräten installiert ist, die Sie in den Eigenschaften der Aufgabe angegeben haben. Nach Prüfen der Informationen über die verfügbaren Updates können Sie die Installation von Updates auf den Geräten durchführen.

Das Update einiger Programme von Kaspersky Security Center wird mittels Deinstallation der vorherigen Programmversion und Installation der neuen Version durchgeführt.

Eine Benutzerinteraktion kann erforderlich sein, wenn Sie ein Drittanbieter-Programm aktualisieren oder auf einem verwalteten Gerät eine Schwachstelle in einem Drittanbieter-Programm beheben. Beispielsweise kann der Benutzer aufgefordert werden, das Drittanbieter-Programm zu schließen, wenn es gerade geöffnet ist.

Aufgabe zur Installation der Software-Updates von Drittanbietern

Wenn Metadaten von den Software-Updates von Drittanbietern in die Datenverwaltung heruntergeladen wurden, können Sie die folgenden Aufgaben verwenden, um die Updates auf Client-Geräten zu installieren:

Administrationsserver als WSUS-Server verwenden

Die Informationen über die verfügbaren Microsoft Windows-Updates werden vom Windows Update Center übertragen. Der Administrationsserver kann die Rolle des Windows Update-Servers übernehmen (WSUS). Um den Administrationsserver als WSUS-Server zu verwenden, erstellen Sie die Aufgabe "Windows-Updates synchronisieren" und aktivieren Sie die Option Administrationsserver als WSUS-Server verwenden in der Richtlinie des Administrationsagenten. Sobald die Synchronisierung der Daten mit dem Windows Update Center eingerichtet wurde, stellt der Administrationsserver im angegebenen Intervall Updates für die Windows Update-Dienste auf den Geräten bereit.

Siehe auch:

Szenario: Aktualisieren von Software von Drittanbietern

Nach oben