Erstellen der Aufgabe "Erforderliche Updates installieren und Schwachstellen schließen"

Alle erweitern | Alles ausblenden

Die Verfügbarkeit der Aufgabe Erforderliche Updates installieren und Schwachstellen schließen hängt vom Modus der Kaspersky Security Center Cloud Console und Ihrer aktuellen Lizenz ab.

Die Aufgabe Erforderliche Updates installieren und Schwachstellen schließen wird verwendet, um Schwachstellen in Software von Drittanbietern, einschließlich Microsoft, die auf den verwalteten Geräten installiert ist, zu aktualisieren und zu beheben. Mit dieser Aufgabe können Sie mehrere Updates installieren und mehrere Schwachstellen nach bestimmten Regeln beheben.

Sie haben eine der folgenden Möglichkeiten, um mithilfe der Aufgabe Erforderliche Updates installieren und Schwachstellen schließen Updates zu installieren oder Schwachstellen zu schließen:

Die Aufgaben zur Installation von Software-Updates haben eine Reihe von Einschränkungen. Diese Einschränkungen sind abhängig von der Lizenz, unter der Sie Kaspersky Security Center Cloud Console verwenden, und von dem Modus, in dem Kaspersky Security Center Cloud Console arbeitet.

Um die Aufgabe "Erforderliche Updates installieren und Schwachstellen schließen" zu erstellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wechseln Sie im Hauptmenü zu GERÄTEAUFGABEN.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.

    Der Assistent zum Hinzufügen von Aufgaben wird gestartet. Setzen Sie den Assistenten mithilfe der Schaltfläche Weiter fort.

  3. Wählen Sie für Kaspersky Security Center Cloud Console den Aufgabentyp Erforderliche Updates installieren und Schwachstellen schließen.
  4. Geben Sie den Namen für die Aufgabe an, die Sie anlegen. Der Aufgabenname darf nicht mehr als 100 Zeichen umfassen und darf keine Sonderzeiten ("*<>?\:|) enthalten.
  5. Wählen Sie die Geräte aus, denen die Aufgabe zugewiesen werden soll.
  6. Geben Sie die Regeln für die Update-Installation und dann die folgenden Einstellungen an:
    • Installation beim Neustart bzw. beim Herunterfahren des Geräts beginnen
    • Erforderliche allgemeine Systemkomponenten installieren
    • Installation einer neuen Programmversion beim Update zulassen
    • Updates auf das Gerät herunterladen, ohne sie zu installieren
    • Ordner zum Herunterladen von Updates
    • Erweiterte Diagnose aktivieren
    • Maximale Größe der Dateien für erweiterte Diagnose (MB)
  7. Geben Sie Neustart-Einstellungen für das Betriebssystem an:
    • Gerät nicht neu starten
    • Gerät neu starten
    • Benutzer fragen
    • Aufforderung regelmäßig wiederholen nach (Min.)
    • Neu starten nach (Min.)
    • Wartezeit vor dem erzwungenen Schließen von Programmen in gesperrten Sitzungen (Min.)
  8. Wenn Sie auf der Seite Erstellung der Aufgabe abschließen die Option Nach Abschluss der Erstellung Aufgabendetails öffnen aktivieren, können Sie die standardmäßigen Aufgabeneinstellungen ändern. Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, wird die Aufgabe mit den Standardeinstellungen erstellt. Sie können die Standardeinstellungen später jederzeit ändern.
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fertigstellen.

    Daraufhin wird die importierte Aufgabe in der Aufgabenliste erstellt und angezeigt.

  10. Klicken Sie auf den Namen der erstellten Aufgabe, um das Fenster mit den Aufgabeneigenschaften zu öffnen.
  11. Geben Sie im Fenster mit den Aufgabeneigenschaften die allgemeinen Aufgabeneinstellungen entsprechend Ihrer Bedürfnisse an.
  12. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.

    Die Aufgabe wird erstellt und konfiguriert.

Wenn die Aufgabenergebnisse eine Warnung des Fehlers 0x80240033 "Windows Update Agent error 80240033 ("Lizenzbedingungen konnten nicht heruntergeladen werden.")" enthalten, können Sie dieses Problem über die Windows-Registrierung beheben.

Siehe auch:

Szenario: Aktualisieren von Software von Drittanbietern

Nach oben