Datenbanken von Kaspersky Web Traffic Security aktualisieren

Bei den Datenbanken der Module Anti-Virus und Anti-Phishing (im Weiteren auch als "Datenbanken" bezeichnet) handelt es sich um Dateien mit Einträgen, mit deren Hilfe in untersuchten Objekten Schadcode erkannt werden kann. Diese Einträge enthalten Informationen über Kontrollabschnitte von Schadcode und Algorithmen zur Desinfektion von Objekten, die diese Bedrohungen enthalten.

Die Virenanalysten von Kaspersky identifizieren täglich eine Vielzahl neuer Bedrohungen, für die sie Identifikationseinträge anlegen, die sie dann in Pakete für Datenbanken-Updates (im Weiteren auch "Update-Pakete") aufnehmen. Bei einem Update-Paket handelt es sich um eine oder mehrere Dateien mit Einträgen, die Bedrohungen identifizieren, die seit der letzten Veröffentlichung eines Update-Pakets erkannt wurden. Um das Infektionsrisiko des geschützten Servers zu minimieren, ist ein regelmäßiger Download von Update-Paketen zu empfehlen.

Während der Gültigkeitsdauer der Lizenz können Sie die Update-Pakete von der Website von Kaspersky herunterladen.

Bei der Installation erhält Kaspersky Web Traffic Security die aktuellen Datenbanken von einem der Update-Server von Kaspersky. Dabei handelt es sich um spezielle Webseiten, auf denen Datenbank-Updates und Programm-Module für alle Produkte von Kaspersky zur Verfügung gestellt werden. Wenn die Internetverbindung des Computers über einen Proxyserver erfolgt, müssen Sie die Einstellungen für die Verbindung mit dem Proxyserver anpassen.

Um den Internet-Datenverkehr zu verringern, können Sie eine benutzerdefinierte Update-Quelleauswählen. Das können von Ihnen festgelegte HTTP- oder FTP-Server sowie lokale Ordner auf Ihrem Computer sein.

In diesem Hilfeabschnitt

Update-Quelle für Datenbanken auswählen

Zeitplan und Einstellungen für das Datenbanken-Update anpassen

Datenbank-Update manuell starten

Nach oben