Quarantäne

Wenn Kaspersky Security für Microsoft Office 365 Exchange Online-Nachrichten, OneDrive- oder SharePoint Online-Dateien erkennt, die gemäß den konfigurierten Sicherheitsrichtlinien gelöscht oder geändert werden sollen, werden die ursprünglichen Nachrichten oder Dateien nicht dauerhaft gelöscht. Stattdessen werden die Nachrichten oder Dateien in einen speziell konfigurierten, verborgenen Ordner in dem Office 365-Dienst verschoben, in dem die Nachrichten oder Dateien erkannt wurden. Dieser temporäre Speicher wird als Quarantäne bezeichnet.

Durch die Verwahrung der Nachrichten oder Dateien in Quarantäne besteht keine Gefahr einer unmittelbaren Infektion. Darüber hinaus erlaubt eine vorübergehende Speicherung dem Administrator, alle Funde des Programms zu überprüfen und ausgewählte Quarantäne-Elemente zu finden und freizugeben.

Nachrichten oder Dateien, die in Quarantäne verschoben werden, werden als separate Quarantäne-Elemente registriert und im Bereich Quarantäne der Management-Konsole angezeigt.

Siekönnen auch die Ansicht Quarantäne verwenden, um E-Mails, die ursprünglich in der Exchange Online-Quarantäne gespeichert wurden, zu finden und zu verwalten. Das Programm ruft die Eigenschaften der in Quarantäne befindlichen E-Mails von Exchange Online ab und zeigt diese zusammen mit den in Quarantäne befindlichen Elementen von Kaspersky Security für Microsoft Office 365 an.

Standardmäßig ist die Anzeige von Elementen der Exchange Online-Quarantäne in der Management-Konsole aktiviert. Sie können sie durch Anpassen der Anzeige Quarantäne deaktivieren.

Das Programm verschiebt weder E-Mails von Exchange Online und Dateien von OneDrive oder SharePoint in die Infrastruktur von Kaspersky Security für Microsoft Office 365, noch ergreift es von selbst Maßnahmen in Bezug auf diese.

Nachrichten können aufgrund von Anti-Spam und anderen laufenden Untersuchungen, die Anti-Spoofing, potenziellen Spam und Anti-Phishing umfassen, vorübergehend in Quarantäne verschoben werden. Wenn die Nachrichten nach den zusätzlichen Untersuchungen als sauber betrachtet werden, werden sie automatisch aus der Quarantäne in ihre ursprünglichen Ordner freigegeben. Sie können sie auch manuell freigeben.

Wenn Sie möchten, dass das Programm auf Nachrichten aus der Exchange Online-Quarantäne zugreifen kann, stellen Sie sicher, dass Sie ein Service-Konto angepasst haben.

Für Quarantäne-Elemente stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Nachrichten und Dateien in der Ansicht Quarantäne werden für einen vordefinierten Aufbewahrungszeitraum gespeichert. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden die Nachrichten und Dateien zusammen mit ihren Metadaten dauerhaft gelöscht. Die Speicherdauer beträgt 30 Tage für Elemente, die von Kaspersky Security für Microsoft Office 365 in Quarantäne verschoben wurden. Die Speicherdauer für E-Mails in der Exchange Online-Quarantäne wird durch die entsprechenden Einstellungen von Exchange Online festgelegt. Informationen über das Konfigurieren des Aufbewahrungszeitraums der Exchange Online-Quarantäne finden Sie in der Office 365-Dokumentation unter https://docs.microsoft.com/en-us/office365/securitycompliance/manage-quarantined-messages-and-files.

Die Ansicht Quarantäne kann alle erkannten Nachrichten anzeigen, nicht nur Kopien von Nachrichten, die gemäß den festgelegten Sicherheitsrichtlinien gelöscht oder geändert wurden. Wenden Sie sich an den Technischen Support, um diese Funktion zu aktivieren.

In diesem Abschnitt

Informationen zu Quarantäne-Elementen anzeigen

Filtern der Liste der Quarantäne-Objekte

Quarantäne-Elemente löschen

Quarantäne-Elemente freigeben

Quarantäne-Elemente auf der Festplatte speichern

Zum Anfang