Szenario: Erstmalige Softwareverteilung von Kaspersky-Programmen

In diesem Szenario wird beschrieben, wie Sie Kaspersky-Programme auf Client-Geräten in Kaspersky Security Center Cloud Console installieren. Zunächst müssen Sie Verteilungspunkte in Ihrem Netzwerk verteilen. Anschließend müssen Sie mithilfe der Verteilungspunkte eine Netzwerkabfrage durchführen und Netzwerkgeräte in Ihrem Netzwerk suchen. Danach können Sie Kaspersky-Programme auf den Geräten im Netzwerk verteilen.

Wenn das Szenario abgeschlossen ist, werden die Kaspersky-Programme auf den ausgewählten Client-Geräten im Netzwerk Ihres Unternehmens verteilt. Sie können alle Geräte verwalten, auf denen Kaspersky-Programme installiert sind.

Erforderliche Komponenten

Stellen Sie vor dem Beginn sicher, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

Stufen

Die erstmalige Softwareverteilung der Kaspersky-Programme erfolgt schrittweise:

  1. Ein Gerät als Verteilungspunkt auswählen

    In Kaspersky Security Center Cloud Console hat ein Verteilungspunkt folgende Funktionen:

    • Netzwerkabfrage und Gerätesuche
    • Remote-Installation des Administrationsagenten auf Client-Geräten
    • Verbindung von Client-Geräten mit dem Administrationsserver (wenn ein Verteilungspunkt als Verbindungs-Gateway agiert)

    Wählen Sie ein Gerät im Netzwerk des Unternehmens aus, das als Verteilungspunkt für eine Administrationsgruppe fungieren soll. Das ausgewählte Gerät muss die Anforderungen an einen Verteilungspunkt erfüllen. Wählen Sie abhängig von der Anzahl der Client-Geräte im Netzwerk Ihres Unternehmens die passende Anzahl an Geräten aus, die als Verteilungspunkte agieren sollen.

  2. Eine autonomes Installationspaket für den Administrationsagenten erstellen

    Erstellen Sie ein autonomes Installationspaket für den Administrationsagent, um es auf dem Verteilungspunkt zu installieren.

    Wenn Ihre Client-Geräte keinen direkten Internetzugang zum Administrationsserver haben, konfigurieren Sie in den Einstellungen der Installationspakete des Administrationsagenten die Einstellungen für das Verbindungs-Gateway und den Proxyserver.

  3. Installieren des Administrationsagenten auf dem ausgewählten Gerät, das als Verteilungspunkt fungieren soll

    Stellen Sie das autonome Installationspaket für den Administrationsagenten auf eine beliebige Weise auf dem ausgewählten Gerät bereit. Beispielsweise können Sie das autonome Installationspaket auf ein Wechsellaufwerk (z. B. ein Flash-Laufwerk) kopieren oder in einem freigegebenen Ordner ablegen.

    Überprüfen Sie im Fenster Eigenschaften des autonomen Installationspakets, ob die Datei für das Installationspaket für Administrationsagenten von Kaspersky signiert wurde.

    Führen Sie die Installation des autonomen Installationspakets für den Administrationsagenten auf dem ausgewählten Gerät aus. Der Administrationsagent wurde gemäß den Einstellungen des Installationspakets installiert und mit dem Administrationsserver verbunden. Das Gerät mit dem Administrationsagenten wurde der Administrationsgruppe zugewiesen, die angegeben wurde, als das autonome Installationspaket für den Administrationsagenten erstellt wurde.

  4. Zuweisen des Geräts, auf dem der Administrationsagent installiert ist, als Verteilungspunkt

    Weisen Sie das Gerät, auf dem der Administrationsagent installiert ist, als Verteilungspunkt zu.

  5. Konfigurieren und Durchführen von Netzwerkabfragen für den Verteilungspunkt

    Konfigurieren Sie die Netzwerkabfrage für den Verteilungspunkt bei installiertem Administrationsagent. Optional können Sie die Netzwerkabfrage in der Richtlinie des Administrationsagenten konfigurieren.

    Nachdem die planmäßige Netzwerkabfrage abgeschlossen ist, werden alle mit dem Netzwerk des Unternehmens verbundenen Client-Geräte gesucht und in die Gruppe Nicht zugeordnete Geräte aufgenommen.

  6. Installationspakete für den Administrationsagenten und für verwaltete Kaspersky-Programme erstellen

    Wenn Sie den Schnellstartassistenten nicht ausgeführt oder den Schritt zum Erstellen von Installationspaketen übersprungen haben, erstellen Sie Installationspakete für Kaspersky-Programme. Sie müssen Installationspakete für beide erstellen – sowohl für den Administrationsagenten als auch für verwaltete Kaspersky-Programme, die für das Betriebssystem geeignet sind, das auf Client-Geräten im Netzwerk Ihres Unternehmens installiert ist.

  7. Entfernen von Drittanbietersicherheitsanwendungen

    Wenn Sicherheitsanwendungen von Drittanbietern auf Client-Geräten im Netzwerk Ihres Unternehmens installiert sind, entfernen Sie diese vor der Installation des Kaspersky-Programms.

  8. Kaspersky-Programme auf Client-Geräten installieren

    Erstellen Sie Aufgaben zur Installation von Administrationsagent- und verwalteten Kaspersky-Programmen auf den Client-Geräten im Netzwerk des Unternehmens. Verwenden Sie beim Erstellen der Aufgaben den Aufgabentyp Remote-Installation eines Programms. Verwenden Sie für die Aufgabe zum Installieren des Administrationsagenten die Option Unter Nutzung von Betriebssystemressourcen durch Verteilungspunkte. Verwenden Sie für die Aufgabe zum Installieren von verwalteten Kaspersky-Programmen die Option Unter Nutzung des Administrationsagenten. Nachdem die Aufgaben erstellt wurden, können Sie die Einstellungen konfigurieren. Stellen Sie sicher, dass der Zeitplan für jede erstellte Aufgabe Ihren Anforderungen entspricht. Zunächst muss die Aufgabe zum Installieren des Administrationsagenten ausgeführt werden. Nachdem der Administrationsagent auf den Client-Geräten installiert wurde, muss die Aufgabe zum Installieren von verwalteten Kaspersky-Programmen ausgeführt werden.

    Optional können Sie eine Remote-Installationsaufgabe erstellen, um den Administrationsagenten und verwaltete Kaspersky-Programme auf Client-Geräten im Netzwerk Ihres Unternehmens zu installieren. In diesem Fall verwenden Sie im Block Installationspakete die Option Installationspaket auswählen und Administrationsagent auswählen. Im Block Download des Installationspakets erzwingen verwenden Sie die Option Unter Nutzung von Betriebssystemressourcen durch Verteilungspunkte.

    Sie können auch mehrere Remote-Installationsaufgaben zum Installieren von verwalteten Kaspersky-Programmen für verschiedene Administrationsgruppen oder für unterschiedliche Geräteauswahlen erstellen.

    Wenn Client-Geräte sich außerhalb des Netzwerks mit dem Verteilungspunkt befinden (z. B. Laptops von Remote-Benutzern), müssen Sie das autonome Installationspaket für den Administrationsagenten auf eine beliebige Weise für diese Client-Geräte erstellen und bereitstellen. Installieren Sie das autonome Installationspaket für den Administrationsagenten auf diesen Client-Geräten lokal. Anschließend können Sie die verwalteten Kaspersky-Programme auf den Geräten dieser Remote-Benutzer installieren, indem Sie dieselben Anweisungen wie für andere vom Verteilungspunkt erkannten Geräte befolgen.

    Starten Sie die Aufgaben zur Remote-Installation des Programms.

    Als weitere Option für die Installation von Kaspersky-Programmen steht der Assistent für die Bereitstellung des Schutzes zur Verfügung.

  9. Installieren von Kaspersky Security für mobile Endgeräte

    Wenn Sie mobile Unternehmensgeräte verwalten möchten, folgen Sie den Anweisungen in der Hilfe von Kaspersky Security für mobile Endgeräte, um Informationen zur Bereitstellung von Kaspersky Endpoint Security für Android zu erhalten.

  10. Überprüfung der Erstbereitstellung von Kaspersky-Programmen

    Bericht über die Versionen der Kaspersky-Programme generieren und anzeigen. Stellen Sie sicher, dass die verwalteten Kaspersky-Programme auf allen Client-Geräten in Ihrem Unternehmen installiert sind.

Kaspersky Security Center Cloud Console unterstützt keine Verschlüsselung von Dateien und keine vollständige Festplattenverschlüsselung. AES256 kann nicht verwendet werden – es wird nur AES56 unterstützt.

Siehe auch:

Erstellen von Installationspaketen für Kaspersky-Programme

Installationspakete an sekundäre Administrationsserver verteilen

Autonome Installationspakete für den Administrationsagenten erstellen

Anzeigen der Liste der autonomen Installationspakete

Erstellen benutzerdefinierter Installationspakete

Voraussetzungen für Verteilungspunkte

Richtlinieneinstellungen des Administrationsagenten

Einstellungen des Installationspakets des Administrationsagenten

Funktionseinschränkungen des Administrationsagenten für macOS und Linux

Einstellungen für die Remote-Installation auf Unix-Geräten angeben

Ersetzen von Sicherheitsanwendungen von Drittanbietern

Assistent für die Verteilung des Schutzes

Nach oben