Neuerungen

Dieser Abschnitt enthält Informationen über die neuen Funktionen und Verbesserungen in jedem Update von Kaspersky Security für Microsoft Office 365.

Update 1.2.53.266

Implementierung des Moduls Deny-Liste, das die Blockierung eingehender E-Mail-Nachrichten von bekannten unerwünschten Absendern ermöglicht.

Update 1.2.52.260

Die folgenden Änderungen wurden umgesetzt:

Update 1.2.51.242

Die folgenden Änderungen wurden umgesetzt:

Update 1.2.46.185

Sie können nun den aktuellen Microsoft Teams-Schutzstatus im Informationsbereich anzeigen.

Update 1.2.37.144

Wenn Ihre Benutzer immer noch Spam- und Phishing-E-Mails erhalten, können Sie uns dabei helfen, diese besser zu erkennen. Wir haben eine spezielle Technologie hinzugefügt, die E-Mail-Stichproben aus dem Junk-E-Mail-Ordner nimmt und sie uns zur Analyse schickt. Wenn Sie Ihren Schutz vor Spam und Phishing verbessern möchten, kontaktieren Sie den Technischen Support und bitten Sie ihn, diese Funktion für Sie zu aktivieren.
Denken Sie daran, Ihre Benutzer darüber zu informieren, E-Mails, die wahrscheinlich Spam oder Phishing sind, in den Junk-E-Mail-Ordner zu verschieben.

Update 1.2.36.124

Ergänzung einer Funktion, die es ermöglicht, E-Mails unabhängig von den Ergebnissen der Überprüfung des Sender Policy Framework (SPF) zuzulassen.

Update 1.2.34.84

Die folgenden Änderungen wurden umgesetzt:

Update 1.2.32.55

Manche E-Mail-Nachrichten erfordern zusätzliche Überprüfungen auf Spam, Phishing und Spoofing. Solche Nachrichten werden jetzt vorübergehend in den Quarantäne-Speicher verschoben, bis die Überprüfungen abgeschlossen sind. Wenn die Nachrichten als sauber betrachtet werden, werden sie automatisch in ihre ursprünglichen Ordner freigegeben.

Update 1.2.29.38

Die folgenden Funktionen und Verbesserungen wurden umgesetzt:

Update 1.2.25

Unterstützung für SharePoint Online (Sneak-peek) wurde hinzugefügt:

Update 1.2.24

Die aktuellen Lizenzinformationen für geschützte OneDrive-Benutzer können Sie jetzt im Abschnitt "Lizenz" in der Management-Konsole anzeigen.

Update 1.2.23

Für die OneDrive-Unterstützung (Sneak-peek) wurden folgende Funktionen implementiert:

Update 1.2.22

OneDrive-Unterstützung (Sneak-peek) hinzugefügt:

Update 1.2.18

Der Abschnitt Schutz erhielt ein neues Design.

Update 1.2.17

Ab sofort können Sie Kaspersky Security für Microsoft Office 365 mit Exchange Online über die Authentifizierungsmethode OAuth 2.0 verbinden. Die Legacyauthentifizierung (Standardauthentifizierung) ist nicht mehr erforderlich.

Ab sofort ist die getrennte Konfiguration einer Verbindung zu Exchange Online und eines Service-Kontos möglich, das für den Zugriff auf Nachrichten aus der Exchange Online-Quarantäne erforderlich ist. Dadurch verringert sich je nach Ihrem Bedarf der Umfang der Berechtigungen, die an Kaspersky Security für Microsoft Office 365 erteilt werden.

Update 1.2.12

Die Benutzeroberfläche der Management-Konsole von Kaspersky Security für Microsoft Office 365 wurde umgestaltet. Das neue Design entspricht der Benutzeroberfläche von Kaspersky Endpoint Security Cloud und Kaspersky Business Hub.

Benachrichtigungen, die infolge einer Anti-Malware-Untersuchung oder einer Anlagenfilterung an Administratoren von Kaspersky Security für Microsoft Office 365 gesendet werden, können nun die Liste der erkannten Dateien enthalten. Standardbenachrichtigungen beinhalten die Variable %DETECTED_FILES%. Sie können diese Variable auch zum Konfigurieren benutzerdefinierter Benachrichtigungen verwenden.

Update 1.2.11

Die Anti-Spoofing-Funktionalität (Schutz gegen Angriffe, bei denen gefälschte Quell-IP-Adressen verwendet werden) wurde verbessert.

Update 1.2.10

Funktionalität des Spam-Schutzes wurde verbessert.

Update 1.2.9

Sie können jetzt konfigurieren, dass bestimmte E-Mail-Absender von den Anti-Phishing-Untersuchungen ausgeschlossen werden sollen.

Update 1.2.8

Sie können jetzt Administratoren für Kaspersky Security für Microsoft Office 365 über die Management-Konsole von Kaspersky Security für Microsoft Office 365 verwalten (Administratorrechte gewähren und widerrufen).

Der exakte Zeitpunkt des Ablaufs der Lizenzgültigkeit wurde hinzugefügt.

Update 1.2.7

Sicherheitsrichtlinien wurden hinzugefügt, um flexiblen Schutz gegen Schadsoftware und Phishing zu bieten und Spam, Massenmails und Anlagen aus Postfächern zu filtern.

Die Sicherheitsrichtlinien überprüfen Nachrichten in E-Mail-Postfächern, um Verstöße zu erkennen. Die Sicherheitsrichtlinien werden auf ausgewählte Benutzer oder Benutzergruppen angewandt. Abhängig von den Bedingungen, die für die jeweiligen Richtlinienverstöße gelten, führt Kaspersky Security für Microsoft Office 365 eine bestimmte Aktion aus oder sendet eine Benachrichtigung.

Kaspersky Security für Microsoft Office 365 besitzt eine standardmäßige Sicherheitsrichtlinie für den unternehmensweiten Schutz von E-Mail-Postfächern. Außerdem können Sie benutzerdefinierte Sicherheitsrichtlinien für bestimmte Benutzer und Gruppen konfigurieren.

Update 1.2.6

Kaspersky Security für Microsoft Office 365 unterstützt jetzt die Integration mit Lösungen für Betreibermodellanbieter, sogenannte Managed Services Providers, kurz auch als MSPs bezeichnet. Durch die Integration können Dienstanbieter die Überwachung und Verrechnung von Kaspersky Security für Microsoft Office 365 mit derselben MSP-Lösung durchführen, die für andere Dienste verwendet wird.

Update 1.2.5

Die Leistung von Kaspersky Security für Microsoft Office 365 wurde verbessert.

Update 1.2.4

Sie können nun nicht nur ausgewählte Postfächer, sondern auch ganze Benutzergruppen in den Schutzbereich aufnehmen. Postfächer und Benutzergruppen, die nicht untersucht werden müssen, können nun aus dem Schutzbereich ausgeschlossen werden.

Update 1.2.3

Das Nutzungsszenario für die Testversion wurde verbessert. Sie können nun die Funktionen des Programms mit einer höheren Anzahl von Postfächern im Schutzbereich testen. Im Demomodus empfiehlt es sich, höchstens 1000 Postfächer gleichzeitig zu schützen. Kaspersky behält sich das Recht vor, die Beschränkungen der Demo-Lizenz ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Update 1.2.2

Benutzerdefinierte Benachrichtigungen an Postfachbesitzer über gelöschte Nachrichten wurden hinzugefügt. Wird eine Nachricht aufgrund einer Anti-Malware-Untersuchung, einer Anti-Phishing-Untersuchung oder einer Anlagenfilterung aus einem Postfach gelöscht, kann das Programm den Benutzer informieren, dem das Postfach gehört. Sie können die Standard-Benachrichtigungsvorlage verwenden, die Detailinformationen zu der gelöschten Nachricht enthält, oder eine eigene Benachrichtigungsvorlage erstellen.

Benutzerdefinierte Dateiersetzungsvorlagen wurden hinzugefügt. Wird ein Dateianhang aufgrund einer Anti-Malware-Untersuchung oder einer Anlagenfilterung aus einer Nachricht entfernt, wird er durch eine Textdatei mit einer entsprechenden Mitteilung ersetzt. Sie können den Text dieser Benachrichtigung jetzt bearbeiten und an die Anforderungen der Sicherheitsrichtlinie Ihres Unternehmens anpassen. In Ihrer benutzerdefinierten Vorlage können Sie weiterhin die in der Standardvorlage enthaltenen Variablen verwenden, um dem Benutzer detaillierte Informationen über die gelöschten Anhänge zur Verfügung zu stellen.

Update 1.2.1

Sie können jetzt auf Befehl eine Untersuchung auf Schadsoftware von E-Mail-Nachrichten und anderen E-Mail-Objekten starten, die in bestimmten Postfächern innerhalb eines bestimmten Zeitraums registriert wurden. Mit dieser Funktion lässt sich überprüfen, ob die Postfächer Viren oder andere schädliche Objekte enthalten, oder eine Untersuchung von Postfächern vornehmen, die zuvor nicht durch Kaspersky Security für Microsoft Office 365 geschützt waren.

Update 1.2

Sie können nun entscheiden, ob Sie infizierte Anhänge oder Anhänge, die den Filterkriterien entsprechen, löschen möchten, anstatt die gesamte Nachricht zu löschen. In diesem Fall wird der entfernte Anhang durch eine Textdatei ersetzt, die den Benutzer über die vom Programm durchgeführte Aktion informiert.

Kaspersky Security für Microsoft Office 365 entspricht nun der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und den für vertrauliche Informationen, persönliche Daten und Datenschutz geltenden Gesetzen der Europäischen Union.

Update 1.1

Sie haben nun folgende Möglichkeiten:

Im Vergleich zum vorherigen Update steht das Programm nun auch in den Sprachen Spanisch und Portugiesisch zur Verfügung.

Update 1.0

Veröffentlichung der ersten Version von Kaspersky Security für Microsoft Office 365.

Bei Kaspersky Security für Microsoft Office 365 handelt es sich um eine Softwarelösung für den Schutz von Postfächern, die durch Microsoft Office 365 verwaltetet werden. E-Mail-Nachrichten werden auf Viren, Trojaner und andere Arten von Schadsoftware, die mittels E-Mail übertragen werden können, sowie auf Spam und Phishing untersucht.

Kaspersky Security für Microsoft Office 365 bietet Schutzfunktionen gegen Viren, Phishing und Spam sowie Anlagenfilterung.

Kaspersky Security für Microsoft Office 365 kann die folgenden Operationen durchführen:

Im Vergleich zur vorherigen Version steht das Programm nun auch in den Sprachen Deutsch und Französisch zur Verfügung.

Beta-Version

Das Programm steht für eine beschränkte Anzahl von Benutzern und nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Zum Anfang