Kaspersky Endpoint Security 12 für Windows

Untersuchung verschlüsselter Verbindungen in Firefox und Thunderbird

17. Januar 2024

ID 202714

Nach der Installation fügt Kaspersky Endpoint Security dem Systemspeicher für vertrauenswürdige Zertifikate (Windows-Zertifikatspeicher) ein Kaspersky-Zertifikat hinzu. Standardmäßig verwenden Firefox und Thunderbird ihren eigenen proprietären Mozilla-Zertifikatspeicher anstelle des Windows-Zertifikatspeichers. Wenn das Kaspersky Security Center in Ihrem Unternehmen installiert ist und eine Richtlinie auf einen Computer angewendet wird, ermöglicht Kaspersky Endpoint Security automatisch die Verwendung des Windows-Zertifikatspeichers in Firefox und Thunderbird, um den Datenverkehr dieser Programme zu untersuchen. Wenn eine Richtlinie nicht auf den Computer angewendet wird, können Sie den Zertifikatspeicher wählen, der von Mozilla-Programmen verwendet wird. Wenn Sie den Mozilla-Zertifikatspeicher ausgewählt haben, fügen Sie ihm manuell ein Kaspersky-Zertifikat hinzu. Dies hilft, Fehler bei der Arbeit mit HTTPS-Verkehr zu vermeiden.

Um den Datenverkehr im Browser „Mozilla Firefox“ und im E-Mail-Client „Thunderbird“ zu untersuchen, müssen Sie die Untersuchung verschlüsselter Verbindungen aktivieren. Wenn die „Untersuchung verschlüsselter Verbindungen“ deaktiviert ist, untersucht das Programm den Datenverkehr im Browser „Mozilla Firefox“ und im E-Mail-Client „Thunderbird“ nicht.

Bevor Sie ein Zertifikat zum Mozilla-Speicher hinzufügen, exportieren Sie das Kaspersky-Zertifikat über die Windows-Systemsteuerung (Browsereigenschaften). Einzelheiten zum Export des Kaspersky-Zertifikats finden Sie in der Wissensdatenbank des Technischen Supports. Einzelheiten über das Hinzufügen eines Zertifikats zum Speicher finden Sie auf der Website des technischen Supports von Mozilla.

Sie können den Zertifikatspeicher nur in der lokalen Benutzeroberfläche des Programms auswählen.

So wählen Sie einen Zertifikatspeicher zum Untersuchen verschlüsselter Verbindungen in Firefox und Thunderbird:

  1. Klicken Sie im Programmhauptfenster auf die Schaltfläche Symbol für die App-Einstellungen in Form eines Zahnrads..
  2. Wählen Sie im Fenster mit den Programmeinstellungen Allgemeine EinstellungenNetzwerkeinstellungen aus.
  3. Aktivieren Sie im Block Mozilla Firefox und Thunderbird das Kontrollkästchen Den ausgewählten Zertifikatspeicher verwenden, um verschlüsselte Verbindungen in Mozilla-Anwendungen zu untersuchen.
  4. Wählen Sie einen Zertifikatspeicher aus:
    • Windows-Zertifikatspeicher (empfohlen). Das Kaspersky-Stammzertifikat wird zu diesem Speicher hinzugefügt, während Kaspersky Endpoint Security installiert wird.
    • Zertifikatspeicher aus den Einstellungen von Mozilla Firefox. Mozilla Firefox und Thunderbird verwenden ihre eigenen Zertifikatspeicher. Wenn der Mozilla-Zertifikatspeicher ausgewählt ist, müssen Sie das Kaspersky-Stammzertifikat in den Browser-Eigenschaften manuell zu diesem Speicher hinzufügen.
  5. Speichern Sie die vorgenommenen Änderungen.

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.