Kaspersky Endpoint Security 12 für Windows

Zugriff auf Bluetooth-Geräte verwalten

14. Februar 2024

ID 255732

Mit Kaspersky Endpoint Security können Sie den Zugriff auf Bluetooth-Geräte verwalten. Zu Bluetooth-Geräten gehören beispielsweise auch drahtlose Tastaturen, Mäuse, Headsets und Drucker. Über Bluetooth können Sie beispielsweise auch mit einem mobilen Gerät kommunizieren. Wenn ein Bluetooth-Gerät mit dem Computer verbunden wird, ermittelt Kaspersky Endpoint Security die Geräteklasse (Class of Device, COD). Ist der Zugriff auf die Geräteklasse erlaubt, gewährt das Programm den Zugriff auf das verbundene Gerät.

Wenn Bluetooth-Geräte verbunden oder getrennt werden, erstellt das Programm möglicherweise mehrere Ereignisse für das Gerät. Der Grund dafür ist, dass das Betriebssystem ein Bluetooth-Gerät möglicherweise als mehrere Geräte unterschiedlichen Typs erkennt. Auch der Bluetooth-Adapter, über den das Gerät verbunden ist, wird von Kaspersky Endpoint Security als separates Gerät verwaltet. Aus diesem Grund erstellt das Programm für jedes erkannte Gerät ein Ereignis.

Zugriff auf Bluetooth-Geräte

Für den Zugriff auf Bluetooth-Geräte gibt es die folgenden Modi:

  • Erlauben und nicht protokollieren icon_DC_Access_Allow_DONTLOG. Kaspersky Endpoint Security erlaubt die Verbindung mit beliebigen Bluetooth-Geräten und speichert im Ereignisprotokoll keine Informationen über die Verbindung. Sie können Bluetooth-Eingabegeräte (z. B. Tastaturen und Mäuse) verbinden, Daten über Bluetooth senden und andere Bluetooth-Geräte (wie Headsets und Kopfhörer) verwalten.
  • Erlauben . Kaspersky Endpoint Security erlaubt die Verbindung mit beliebigen Bluetooth-Geräten. Sie können Bluetooth-Eingabegeräte (z. B. Tastaturen und Mäuse) verbinden, Daten über Bluetooth senden und andere Bluetooth-Geräte (wie Headsets und Kopfhörer) verwalten.
  • Blockieren . Kaspersky Endpoint Security beschränkt den Zugriff auf Bluetooth-Geräte. Das Programm erlaubt nur den Zugriff auf vertrauenswürdige Bluetooth-Geräte. Sie können auch nur die Verbindung von Bluetooth-Eingabegeräten zulassen (Klasse „Eingabegeräte (HID)“). Zu diesen Geräten gehören beispielsweise Tastaturen, Mäuse und Joysticks.

    Das Verbinden von Eingabegeräten können Sie nur über die Benutzeroberfläche des Programm oder über die Web Console zulassen. Es ist nicht möglich, das Verbinden von Eingabegeräten in der Verwaltungskonsole (MMC) zuzulassen.

So konfigurieren Sie den Zugriff auf Bluetooth-Geräte über die Verwaltungskonsole (MMC)

So konfigurieren Sie Zugriffsregeln für Bluetooth-Geräte über die Web Console und Cloud Console

So konfigurieren Sie Zugriffsregeln für Bluetooth-Geräte über die Benutzeroberfläche des Programms

Vertrauenswürdige Bluetooth-Geräte

Vertrauenswürdige Geräte sind Geräte, auf die jene Benutzer, die in den Einstellungen eines vertrauenswürdigen Gerätes angegeben sind, jederzeit vollständigen Zugriff besitzen.

Ein vertrauenswürdiges Bluetooth-Gerät wird auf die gleiche Weise hinzugefügt wie andere Typen von vertrauenswürdigen Geräten. Sie können ein Bluetooth-Gerät nach ID oder Gerätemodell hinzufügen.

Für die Verwaltung vertrauenswürdiger Bluetooth-Geräte gelten die folgenden Einschränkungen:

  • Sie können keine Benutzer oder Benutzergruppen auswählen, für die das Bluetooth-Gerät als vertrauenswürdig gelten soll. Steht ein Gerät in der Liste der vertrauenswürdigen Geräte, so ist der Zugriff für alle Benutzer erlaubt.
  • Da das Bluetooth-Gerät vom Betriebssystem möglicherweise als mehrere Geräte unterschiedlichen Typs erkannt wird, müssen der Liste der vertrauenswürdigen Geräte eventuell mehrere Einträge hinzugefügt werden, um den Zugriff auf das Gerät zu erlauben. Auch der Bluetooth-Adapter, über den das Gerät verbunden ist, wird von Kaspersky Endpoint Security als separates Gerät verwaltet. Außerdem muss der Bluetooth-Adapter zur Liste der vertrauenswürdigen Geräte hinzugefügt werden.
  • Um vorübergehenden Zugriff auf ein blockiertes Bluetooth-Gerät zu gewähren, müssen Sie möglicherweise mehrere Anfragen für Geräte unterschiedlichen Typs senden.

Um ein vertrauenswürdiges Bluetooth-Gerät nach ID hinzuzufügen, benötigen Sie eine eindeutige ID (Hardware-ID – HWID). Diese ID finden Sie mithilfe von Betriebssystem-Tools in den Geräteeigenschaften (siehe folgende Abbildung). Dazu können Sie den Geräte-Manager verwenden. Die ID eines Bluetooth-Geräts sieht beispielsweise so aus: 30C01BF9F3D5. Es bietet sich an, Geräte mithilfe von IDs hinzuzufügen, wenn Sie mehrere bestimmte Geräte hinzufügen möchten. Sie können auch Masken verwenden.

Um ein vertrauenswürdiges Bluetooth-Gerät nach Gerätemodell hinzuzufügen, benötigen Sie die Hersteller-ID (VID) und Produkt-ID (PID). Diese IDs finden Sie mithilfe von Betriebssystem-Tools in den Geräteeigenschaften (siehe Abbildung unten). Muster für die Eingabe von VID und PID: VID&0001004c_PID&7308. Es bietet sich an, Geräte mithilfe des Modells hinzuzufügen, wenn Sie in Ihrem Unternehmen Geräte eines bestimmten Modells verwenden. Dadurch können Sie alle Geräte dieses Modells hinzufügen.

Eigenschaftenfenster für ein Bluetooth-Gerät im Geräte-Manager.Eigenschaftenfenster für ein Bluetooth-Gerät im Geräte-Manager.

Geräte-ID im Geräte-Manager

War dieser Artikel hilfreich?
Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern. Wählen Sie den Grund für Ihre Bewertung:
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.
Danke für Ihr Feedback! Sie helfen uns, besser zu werden.