Aufgabe für den Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte erstellen

Alle erweitern | Alles ausblenden

Verteilungspunkte unter macOS können keine Updates von Kaspersky Update-Servern herunterladen.

Wenn ein oder mehrere Geräte, die unter macOS laufen, in den Bereich der Aufgabe zum Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte fallen, schließt die Aufgabe mit dem Status Fehlgeschlagen ab, selbst wenn sie auf allen Windows-Geräten erfolgreich abgeschlossen wurde.

Sie können die Aufgabe zum Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte für eine Administrationsgruppe erstellen. Diese Aufgabe wird für die Verteilungspunkte ausgeführt, die zur angegebenen Administrationsgruppe gehören.

Sie können diese Aufgabe zum Beispiel dann nutzen, wenn der Datenverkehr zwischen dem Administrationsserver und den Verteilungspunkten teurer ist als der Datenverkehr zwischen den Verteilungspunkten und den Kaspersky-Update-Servern, oder wenn Ihr Administrationsserver keinen Internetzugang hat.

Um eine Aufgabe zum Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte für eine ausgewählte Administrationsgruppe zu erstellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in der Konsolenstruktur den Ordner Aufgaben aus.
  2. Starten Sie mithilfe der Schaltfläche Aufgabe erstellen im Arbeitsbereich des Ordners den Assistenten für die Erstellung von Aufgaben.

    Der Assistent zum Hinzufügen von Aufgaben wird gestartet. Setzen Sie den Assistenten mithilfe der Schaltfläche Weiter fort.

  3. Wählen Sie auf der Seite Aufgabentyp auswählen des Assistenten den Knoten Kaspersky Security Center 13 Administrationsserver aus, erweitern Sie den Ordner Erweitert und wählen Sie dann die Aufgabe Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte herunterladen aus.
  4. Legen Sie auf der Seite Einstellungen des Assistenten die Aufgabeneinstellungen wie folgt fest:
    • Quellen der Updates
    • Ordner zum Speichern von Updates
  5. Klicken Sie auf der Seite Administrationsgruppe auswählen des Assistenten auf Durchsuchen und wählen Sie die Administrationsgruppe aus, auf welche die Aufgabe verteilt wird.
  6. Auf der Seite Aufgabenzeitplan anpassen des Assistenten können Sie einen Zeitplan für den Aufgabenstart erstellen. Geben Sie erforderlichenfalls die folgenden Einstellungen an:
    • Start nach Zeitplan:
      • Alle n Stunden
      • Alle n Tage
      • Alle n Wochen
      • Alle n Minuten
      • Täglich (Sommerzeit wird nicht unterstützt)
      • Wöchentlich
      • Nach Wochentagen
      • Monatlich
      • Manuell (Standardmäßig ausgewählt)
      • Monatlich, an angegebenen Tagen der gewählten Wochen
      • Beim Erkennen eines Virenangriffs
      • Nach Beenden einer anderen Aufgabe
    • Übersprungene Aufgaben starten
    • Automatische zufällige Verzögerung für Aufgabenstarts verwenden
    • Zufällige Verzögerung für den Aufgabenstart innerhalb von (Min.)
  7. Geben Sie auf der Seite Aufgabenname festlegen des Assistenten den Namen der Aufgabe an, die Sie erstellen. Der Aufgabenname darf nicht mehr als 100 Zeichen umfassen und darf keine Sonderzeiten ("*<>?\:|) enthalten.
  8. Klicken Sie auf der Seite Erstellung der Aufgabe abschließen auf die Schaltfläche Fertigstellen, um den Assistenten abzuschließen.

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aufgabe nach Abschluss des Assistenten starten, wenn Sie möchten, dass die Aufgabe unmittelbar nach Abschluss des Assistenten gestartet wird.

Nachdem der Assistent abgeschlossen wurde, erscheint Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte herunterladen in der Aufgabenliste des Administrationsagenten in der Ziel-Administrationsgruppe und im Arbeitsbereich Aufgaben der Konsole.

Zusätzlich zu den Einstellungen, die Sie während der Aufgabenerstellung festlegen, können Sie andere Eigenschaften einer erstellten Aufgabe ändern.

Bei der Ausführung der Aufgabe zum Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte werden die Datenbanken-Updates und Updates der Programm-Module aus der Update-Quelle heruntergeladen und im freigegebenen Ordner gespeichert. Die heruntergeladenen Updates werden nur von jenen Verteilungspunkten verwendet, die zur angegebenen Administrationsgruppe gehören und für die keine separate Aufgabe zum Update-Download festgelegt wurde.

Wählen Sie im Fenster "Eigenschaften des Administrationsservers" im Bereich Abschnitte die Option Verteilungspunkte aus. In den Eigenschaften jedes Verteilungspunktes können Sie im Bereich Update-Quellen die Update-Quelle angeben (Vom Administrationsserver beziehen oder Aufgabe zum erzwungenen Download von Updates verwenden). Für einen Verteilungspunkt, der manuell oder automatisch zugewiesenen ist, ist standardmäßig die Variante Vom Administrationsserver beziehen ausgewählt. Solche Verteilungspunkte verwenden die Ergebnisse der Aufgabe zum Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte.

In den Eigenschaften jedes Verteilungspunkts ist der Netzwerkordner angegeben, der individuell für diesen Verteilungspunkt konfiguriert ist. Die Namen der Ordner können sich je nach Verteilungspunkt unterscheiden. Deshalb wird nicht empfohlen, den Netzwerkordner der Updates in den Eigenschaften der Aufgabe, wenn die Aufgabe für eine Gruppe von Geräten erstellt wird.

Sie können den Netzwerkordner der Updates in den Eigenschaften der Aufgabe zum Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte bearbeiten, wenn Sie eine lokale Aufgabe für das Gerät erstellen.

In früheren Programmversionen (Kaspersky Security Center 10 Service Pack 2 und älter) war es möglich, die Aufgabe zum Update-Download für die Verteilungspunkte nur als lokale Aufgabe zu erstellen. Seit der Version Kaspersky Security Center 10 Service Pack 3 gibt es diese Beschränkungen nicht mehr, was zur Verringerung des Datenverkehrs beträgt.

Siehe auch:

Einstellungen der Aufgabe für den Download von Updates in die Datenverwaltung der Verteilungspunkte

Szenario: Regelmäßige Aktualisierung der Kaspersky-Datenbanken und -Programme

Nach oben